iPhone / iOS: Echtes Multitasking?

Oft stellen sich iPhone Nutzer die Frage: kann mein iOS Gerät, mein iPhone, iPad oder iPod touch, Multitasking, also mehrere Programme gleichzeitig ausführen? Beeinflusst es die Akkulaufzeit? Regelt das System alles selbst, oder muss ich auf irgendwas achten?

Ein paar gute Fragen, die wir Euch in diesem Artikel beantworten möchten.

Beispiel: Ein Android-Nutzer sagt Euch, Euer iPhone hätte kein richtiges Multitasking. Aber ihr seid Euch sicher: ich kann mehrere Programme zur gleichen Zeit ausführen! Musik hören, dabei eine eMail schreiben und vielleicht im Hintergrund noch eine Navigations-App laufen haben – das funktioniert alles fantastisch. Wechseln zwichen den Apps per Doppelklich auf den Homebutton – kein Problem! Warum soll das kein echtes Multitasking sein?

Eigentlich haben beim Multitasking alle Apps immer gleichberechtigten Zugang zu den Systemressourcen. Manche mehr oder weniger bevorzugt, je nachdem, wie das Betriebssystem es kontrolliert, aber unterm Strich haben alle Anwendungen das gleiche Recht. Apple hat dieses Konzept eingeschränkt: Wenn die App gewechselt wird, wird die in den Hintergrund geschobene App eingefroren, d.h. sie bleibt beim aktuellen Status stehen, braucht aber keine Systemleistung mehr. Wechselt ihr zurück, gehts da weiter, wo ihr die App verlassen habt. Eigentlich kein richtiges Multitasking, sondern eher ein “App-Wechseln-mit-Einfrieren”. Nun gibt es Apps bei denen das kein Problem ist, sie einfach einzufrieren (Spiele zum Beispiel) und welche, bei denen es nicht sinnvoll wäre sie zu unterbrechen. Zu diesen zählt Navigationssoftware, Musik etc.

Umd dieses Problem zu lösen, erlaubt Apple sieben Hintergrundprozesse, die nicht pausiert werden und weiterlaufen dürfen:

  • Audio
  • Voice over IP, z.B. Skype
  • Lokalisierung
  • Push Notifications
  • Beenden einer Aufgabe
  • Schnelles Umschalten zwischen Apps

Audio

Audio im Hintergrund ist wohl die meistgenutzte Möglichkeit. Dabei könnte ihr die Musikwiedergabe genießen, egal was ihr zusätzlich noch so macht. Es laufen also Audio und die aktuelle App gleichzeitig.

Voice over IP

Wenn ihr Skype auf Eurem Gerät installiert habt, besteht die Möglichkeit, die Anwendung im Hintegrund auf einen Anruf warten zu lassen, während ihr eMails schreibt oder sonstiges tut. Klingt logisch und habt ihr auch so erwartet? Nutzer, die noch eine ältere Version von iOS kennen wissen, dass das früher nicht möglich war. Bei älteren Versionen musste Skype geöffnet bleiben um online zu sein – das Nutzen einer anderen App war nicht möglich.

Lokalisierung

Auch dieser Hintergrundprozess ist ungemein praktisch: Ihr könnt Eure Navigationssoftware im Hintergrund laufen lassen. So bekommt ihr Ansagen, wo und wann ihr abbiegen müsst, könnt aber dennoch nebenbei SMS lesen – natürlich nicht, wenn ihr am Steuer sitzt. :)

Push Notifications

Push Notifications sind schlicht Benachrichtigungen, die sofort erscheinen. Diese dürfen von jeder App erstellt und Euch angezeigt werden. Wäre ja auch schlecht, wenn ihr erst über Neuigkeiten informiert würdet, wenn ihr eine App startet.

Beenden einer Aufgabe

Das ist praktisch für Apps, die Aufgaben durchführen, die etwas länger dauern. Wenn ihr etwa eine App habt, die eine größere Datei runterläd, per Doppelklick auf den Homebutton aber in eine andere App wechselt, wird die erste nicht sofort eingefroren. Stattdessen wird der Download beendet und dann wird sie pausiert. Somit ist die Aufgabe erledigt und es werden anschließend Systemressourcen gespart, ohne dass ihr Euch nochmal drum kümmern müsst.

Schnelles Umschalten zwischen Apps

Diese Funktion beschreibt im Prinzip das Einfrieren der Apps und schnelle Fortsetzen, wenn sie aus der Multitaskleiste ausgewählt werden. Wechselt ihr zwischen den Apps per Doppelklick, werden diese an der vorherigen Stelle fortgesetzt, ohne sie neu laden zu müssen. Das spart Ladezeit und geht somit schneller.

Details

Ihr könnt also mehrere Apps gleichzeitig ausführen. Und ihr könnt auch so viele Apps öffnen wie ihr möchtet. Eingefrorene Apps belegen zwar Arbeitsspeicher und die Multitaskleiste wird immer länger aber das ist kein Problem. iOS weiß selbst, wenn es einige Apps davon richtig beenden muss um Speicher frei zu geben. Außderdem erwischt es dabei die ältesten, so dass ihr sie wahrscheinlich auch nicht vermissen werdet.

Wie kann es jetzt aber sein, dass der Akku doch schneller leer wird, als eigentlich erwartet? Wie beschrieben werden die Apps eingefroren mit Ausnahme der erlaubten sieben Prozesse. Wenn die Musik weiterläuft, wird das nicht so schlimm sein. Wenn ihr aber im Hintergrund z.B. eine Navigation weiterlaufen lasst, wird immer die Position per GPS bestimmt und das braucht sehr viel Energie, die an Eurem Akku zieht. Daher müssen diese Apps richtig beendet werden. Das ist leider ein bißchen umständlich: Dazu öffnet ihr per Doppelklick die Multitaskleiste, tappt lange auf die App die ihr beenden wollt und dann auf das rote “Beenden” Symbol um diese App endgültig zu beenden.

Was heißt das für die Praxis?

Zusammengefasst heißt das für alle diejenigen, die hier anfangen zu lesen: Einfach weitermachen wie bisher. App schließen? -> Homebutton drücken. Allerdings mit folgendem im Hinterkopf: Wenn ihr so auch eine App beendet, die im Hintergrund weiterlaufen darf, ist es schlecht für den Akku. Dazu zählen die oben genannten Apps, also Navigationssoftware, Newsapps, die sich ständig updaten etc. Sollte sich Euer Akku also schneller leeren als bisher, geht mal die Apps nach den genannten Kriterien durch und beendet sie wie beschrieben. Dann hat auch eine ewig lange Multitaskleiste mit vielen Apps keine negativen Auswirkungen.

Und für alle die, die gerne vollständiges Multitasking hätten: wie oft würdet ihr das wirklich nutzen? Apple hat im Prinzip das Multitasking für die mobile Anwendung heruntergebrochen und so möglich gemacht ohne die Akkulaufzeit allzusehr zu belasten – ein guter Kompromiss ohne die Nutzbarkeit einzuschränken.


Ähnliche Posts:

21,5 Zoll iMac jetzt mit 4K Display, 27" nur noch mit 5K
ifixit zeigt Apples neue Magic Eingabegeräte von Innen
Kein Logo auf der Apple Remote. Verschwörung?
Review: Apple Magic Keyboard im Test
Apple stellt schnelles, kleines iPhone SE vor
Wichtiges Sicherheitsupdate für OS X El Capitan und Yosemite
Leave A Comment