Android erfährt größte Bedrohung durch Schadsoftware

Der Antivirenspezialist McAfee hat in seinem letzen Bericht für das zweite Quartal 2011 die Sicherheitsbedrohungen für mobile Betriebssysteme untersucht.

Die Versuche, Android Schadsoftware unterzuschieben, stehen dabei an erster Stelle. Dabei handelt es sich um Malware, d.h. Software, die versucht, Aktionen auf dem jeweiligen Telefon auszuführen, die der Nutzer so gar nicht gewollt hat.

Das Android diese Probleme hat, ist wohl die Kehrseite des offenen Systems von Android. Jeder kann Software dafür entwickeln und somit tummeln sich hier natürlich auch schwarze Schafe. Der häufig kritisierte „walled garden“, also das geschlossene System von Apple bietet dagegen sehr gute Sicherheit. Hierbei wird eine App erst von Apple kontrolliert, bevor sie freigegeben wird. Dadurch wird eine Hürde geschaffen, die ungewünschte Software herausfiltert. Dass dabei auch eine inhaltliche Kontrolle stattfindet, steht auf einem anderen Blatt.


Ähnliche Posts:

Das Krümelmonster fährt BMW
Erstes Dock fürs neue MacBook auf Kickstarter
Kickstarter: Kadi Port rüstet Ports für MacBook nach
COVR iPhone Cover zum heimlichen Fotografieren
Es werde Licht: iMac Stand mit integrierter Leuchte
iMac Retina 300 Euro günstiger bei Cyberport
Leave A Comment