Design: Schwebende Lampen

Angela Jensen und Ger Jansen haben mit ihren schwebenden LightLight genannten Lampen eine zurückhaltende aber umso faszinierendere Modernisierung einer schlichten Lampe geschaffen.

Die mit LED-Technik ausgestatteten Lampen haben einen handgearbeiteten Glasfuß und verschönern schon ohne ihre Besonderheit jeden Raum. Bei genauer Betrachtung fällt dann auf, was die Lampen so anders (und teuer) macht: der obere Teil des Lampenschirms schwebt. Dies wurde mit ein paar Spulen und Magneten erreicht, die den oberen Teil immer im gleichen Abstand zum unteren halten. Der Ingenieur im Designteam hat also gute Arbeit geleistet.

In den Videos ist das gut zu beobachten – wobei man sich durch die nicht vorhandene Musik auch gut konzentrieren kann. ;)

Wer knapp 1000 Euro für eine Lampe übrig hat, kann im Webstore in den Genuß derselben kommen.

(via)


Ähnliche Posts:

White Earth auf Vimeo. Über Ölförderung in North Dakota.
Eine Nixie Röhre als coole Retro Uhr
Wunderschöne altmodische LED-Lampe von Buster + Punch
Deutsche Kickstarterprojekte möglich. Schon online: MIITO
Musik: Back & Forth von 20syl
Gecko: Magnetische Ladeverbindung fürs iPhone
Leave A Comment