Siri Protokoll gecrackt

Wie The Next Web schreibt, ist das Siri Protokoll von Apples iPhone 4S gecrackt worden. Ein französisches Team gibt an, Zugriff aufs Protokoll zu haben, mit dem Siri mit dem Apple Server kommuniziert.

Siri, der Spachassistent des neuen iPhone 4S, gibt jede Anfrage per Internet an Apple Server weiter, die dann die Bearbeitung übernehmen.

Wie es aussieht, konnte mit den entsprechenden Servern über die übliche verschlüsselte Verbindung mit einem “angepassten” Zertifikat ein Kontakt aufgebaut werden, ohne dass dieser von einem iPhone kam. Somit scheint zumindest im Moment das Vortäuschen eines Siri-fähigen Gerätes möglich zu sein.

Allerdings wird für so eine Verbindung auch die einzigartige ID eines Gerätes gebraucht, so dass eine weite Verbreitung sich wahrscheinlich ausschließt. Die technischen Details findet ihr auf der Seite von Applidium. Dort ist auch eine Tondatei zu finden, die eine gelungene Verbindung mit einem Siri-Server nachweist.


Ähnliche Posts:

Kickstarterprojekt Kraftwerk: USB Ladegerät mit Brennstoffzelle
iPhone 5C ab März bei Aldi-Tochter im Verkauf
Iconosquare rudert zurück: Alles ist wie voher
LEDs zeigen Apples Optimierungsstrategie
MacBook Air 2015 im Angebot für 888 Euro
Instagram Porno Spam: so langsam wird es nervig
Leave A Comment