iOS 6 & OS X Mountain Lion

Neben der neuen Hardware darf natürlich auch der Fortschritt bei der Software nicht fehlen. So wurde das iPhone/iPad-Betriebssystem auf die nächste Version gehoben und auch das Desktopsystem wurde weiterentwickelt.

iOS 6

iOS 6 soll über 200 neue Funktionen mitbringen, auch ein verbessertes Siri. Die kleinenen Verbesserungen werden von Apple ja gerne mal großzügig als neu mitgezählt, die wichtigsten Neuerungen daher hier im Überblick:

Siri kann jetzt einen Tisch reservieren (in Zusammenarbeit mit Open Table in den USA, einem Reservierungsdienst), endlich Appls starten und auch Filme in den passenden Kinos listen. Ebenso faszinierend: Apple arbeitet mit vielen Autoherstellern zusammen, so dass man Siri auch dort sicher per Spreache bedienen kann.

Facebook integration

Nachdem schon Twitter im System verankert wurde, ist jetzt Facebook dran. Von jeder wichtigen Funkion aus kann jetzt auf Facebook gepostet werden. Ebenso werden beispielsweise Geburtstagsdaten von Facebook mit dem iOS Kalender abgeglichen.

Call back later

Eine kleine aber feine Verbesserung: Bekommt man bei einer unpassenden Gelegenheit einen Anruf, so kann man jetzt mit einem Swipe ein paar Buttons einblenden, die einem das weitere Vorgehen erlauben: so kann man eine Textnachricht verschicken oder sich an einen Rückruf erinnern lassen. Sehr praktisch.

Do not disturb

Diese Funktion ist ebenfalls eine tolle Verbesserung. Mit dieser kann man sein iPhone anweisen Nachrichten leise anzunehemen. So ist das iPhone nicht ausgeschaltet und immer noch auf Empfang, läßt aber bei einer eingehenden Nachricht das Display nicht aufleuchten. Bei schlauer Konfiguration bestimmt nützlich.

Facetime

Facetime ist endlich nicht nur mehr in WLAN-Netzen möglich, sondern auch über Mobilfunknetze. Eben kann man die eigene Mobilfunknummer mit seiner Apple ID verbinden. So können eingehene Anrufe auch auf anderen Geräten angenommen werden, wie beispielsweise dem Mac.

Safari

Safari wird weiter verfeinert. So kann man jetzt per Safari Fotos hochladen, was bisher nicht möglich war und man bekommt auf einer Mobilwebseite einen Hinweis auf eine eventuell existierende App gezeigt, so dass man sich für die komfortablere Alternative entscheiden kann.

Passbook

Passbook erleichtert das Leben besonders den Leuten, die gerne elektronische Tickets nutzen. QR-Codes als Flugticket oder für den Kinobesuch haben jetzt ihren eigenen Platz im iPhone-Betriebssystem und können einfach verwaltet und wieder gefunden werden.

Bedienungshilfen

iOS führ Bedinungshilfen für Kinder mit Autismus ein. Was jetzt möglich ist, ist der Single App Mode: die aktuell geöffnete App kann nicht verlassen werden, so dass man beispielsweise nicht mit Safari Antworten googlen kann.

Maps

Apple verlässt sich nicht mehr auf Google Maps sondern hat seine eigenen Karten erstellt. In diese wurde Yelp integriert ebenso wie Verkehrsinformationen. Und endlich: Turn-by-turn Navigation.

Um das alles noch beeindruckender zu machen gibt es mit Flyover die Möglichkeit, sich Städte als 3D-Modell anzeigen zu lassen. Dabei werden die Ansichten in Echtzeit gerendert.

Erscheinungsdatum und unterstützte Geräte

iOS 6 wird im Herbst verfügbar sein. Wir behaupten einfachmal mit dem neuen iPhone 5. :) Dabei werden neueren Geräte ab dem 3GS unterstützt.

Mountain Lion

Mountain Lion soll 200 neue Funktionen mitbringen, die wichtigsten davon hier in Kürze:

iCloud

iCloud wird eine Funktionserweiterung bekommen und so werden in Zukunft auch Messages, Reminders und Notes abgegelichen werden können. Eben so wie Dokumente. Zudem wird ein neues Notifikationssystem für das System eingeführt, in das jede Anwendung ihre Nachrichten anzeigen kann. Wer Growl kennt, weiß was gemeint ist.

Diktierfunktion

Ebenfalls neu: eine systemweite Diktierfunktion. So kann man sogar Facebook-Statusmessages einsprechen. Auch ist möglich sämtliche auf dem Mac befindlichen DAten zu teilen, per Twitter oder wie man es gerne hätte.

Safari

Die Neuerungen für Safari: man kann jetzt die geöffneten Tab in auf einem Gerät auch auf einem anderen Gerät haben. Extrem praktisch, wenn man nur das Gerät wechseln möchte, nicht aber den Inhalt, den man sich gerade angesehen hat.

Power Nap

Die Funktion updated sämtliche Software und macht Backups, während das Gerät eigentlich schläft. Es soll leise sein und energieeffizient – das allerdings anscheinen nur mit SSD ausgestatteten Geräten, wobei diese Funktion auch genau auf solche (Air, das neue Retina MacBook) begrenzt ist.

Game Center Support

Dabei kann geräteübergreifend gespielt werden. Es macht auch keinen Unterschied mehr, ob ein Nutzer am Mac sitzt und der andere ein iOS Gerät hat.

Air Play Mirroring

Mit dieser Funktion läßt sich der Bildschirminhalt des eigenen Macs ohne Kabelgewirr auch auf andren Geräten anzeigen.

Erscheinungsdatum

Mountain Lion ist ab nächsten Monat für knapp 20 Dollar zu kaufen. Für Käufer eines Macs heute wird das Update später gratis sein.


Ähnliche Posts:

WD My Passport 1 TB Festplatte in gold bei Amazon im Angebot
Die Apple Watch: Will it blend? Leider ja :)
Iconosquare rudert zurück: Alles ist wie voher
Sparrowdock: Weitere Port-Lösung fürs MacBook
Was passiert, wenn man Instagram Spam meldet.
Neu: iPhone 7, Apple Watch 2, kabellose AirPod Ohrhörer
Leave A Comment