VLC Media Player 2.0.2 mit Retina-Display und PowerPC Unterstützung

Der allseits beliebte und sehr mächtige Medienplayer, den bestimmt jeder auf seinem Mac hat, hat einige neue Funktionen spendiert bekommen, obwohl das die leichte Erhöhung der Versionsnummer gar nicht vermuten läßt.

Laut VLC wurde die Oberfläche weiter an OS X angepasst und ein lange gewünschtes Feature eingeführt: Der automatische Vollbildmodus. Dabei unterstützt der Player die detailreiche Auflösung des neuen Retina MacBooks nativ und skaliert nicht mehr nur einfach hoch.

Auch Besitzer von älteren PowerPC Mac kommen nicht zu kurz: für diese wird verbesserte Unterstüzung der Grafikkarten ATI Radeon 7500, ATI Radeon 9200 und NVIDIA GeForceFX 5200 Ultra eingeführt. Wessen Mac eine Intel GMA 950 hat, die in frühen MacBooks, iMacs und Mac minis steckt, kann sich auch über gesteigerte Leistung freuen.

Ansonsten ist die Updateliste extrem lang: Fehlerverbesserungen, vereinfachte Bedienbarkeit und neue Features lassen Freude aufkommen. Wer mindestens OS X 10.5 sein eigen nennt, kann sich den kostenlosen Player ab sofort herunterladen.


Ähnliche Posts:

MagineTV Fernsehstreaming angetestet
Remote Buddy für die Fernsteuerung sämtlicher Programme
Wie man einfach YouTube Lieder und Videos downloaden kann
Blackie: Fotografie-App für Schwarz/Weiß Liebhaber
Shpock Flohmarkt-App im Kurztest
iMac Lüfter dreht hoch? Macs Fan Control ist die Lösung
Leave A Comment