Review: CSL USB 3.0 Gehäuse für 3,5 Zoll SATA Festplatte

Was tun wenn man ein altes MacBook Pro mit SSD und USB 3.0 ausgerüstet hat und die alte TimeMachine Backup Festplatte noch in einem veralteten und langsamen USB 2.0 Gehäuse gefangen ist? Man schaut sich nach einer kostengünstigen Lösung um, um den Datenzugriff zu beschleunigen.

IMG_4086

Teure und wertige Gehäuse gibt es genug, ebenso viele billige, die dann aber das ein oder andere Problem mitbringen. Aufgrund der guten Erfahrungen mit CSL für günstige Produkte, bei denen an der richtigen Stelle gespart wurde, haben wir dem externen USB 3.0 Festplattengehäuse für 3,5 Zoll Festplatten aus Aluminium eine Chance gegeben.

Das Gehäuse macht einen sehr stabilen und durch die gebürstete Aluminiumoberfläche auch keinesfalls billigen Eindruck. Dass die vordere Abdeckung etwas genauer sitzen könnte fällt bei alltäglicher Benutzung nicht mehr auf. Mitgeliefert werden ein passendes Netzeil, ein Ständer, um die Festplatte hochkant aufstellen zu können, ein USB 3.0 Kabel und ein kleiner Schraubenzieher, um die Festplatte einbauen zu können.

IMG_4067

Nachdem wir die Festplatte aus dem alten Verbatim Gehäuse befreit hatten, waren wir freudig überrascht, dass es sich um eine Samsung HD103SI handelt, die den Ruf genießt sehr sparsam zu sein und damit eine geringe Wärmeentwicklung aufzuweisen. Das kommt der Lebensdauer sehr entgegen, wie wir bisher bestätigen können.

IMG_4081

Nachdem man den Elektronikteil an der SATA Platte angebracht hat, fügt man sie ins neue Heim ein. Im CSL Gehäuse wird die Festplatte nun nicht wie gewohnt verschraubt, sondern – und hier macht sich der günstige Preis bemerkbar – mittels zwei Kunststoffplättchen befestigt. Die Plättchen besitzen jeweils zwei kleine Plastiknasen, die man mit sanfter Gewalt in die Schraubenbohrungen der Festplatten drückt. Danach schiebt man das Ganze in Führungsschienen im Gehäuse und schraubt es zu. Das funktioniert auch gut und macht bisher einen haltbaren Eindruck.

Rächen könnte es sich, wenn man die Festplatte mehr als einmal einbauen oder wechseln möchte, weil die Kunststoffhalterungen diese Tortur wohl nicht häufig überleben werden. Für einen einmaligen Einbau, wie es aber in den meisten Fällen sein dürfte, aber eine durchaus eine annehmbare Lösung. Die positive Seite dieses Ansatzes: Vibrationen werden wenige auf den Tisch übertragen, obwohl das Gehäuse keine Gummifüße mitbringt. Anscheinend dämmen die Kunststoffhalterungen die Bewegungen der Festplatte gut ab. Durch die geschlossene Bauweise werden auch die Laufgeräusche der Platte gut zurückgehalten. Was beim Einschalten der Platte auffällt: die blaue LED an der Rückseite des Gehäuses ist sehr hell. Wen das stört, der kann einfach mit ein bißchen Klebeband für Dunkelheit sorgen.

IMG_4072

IMG_4076

Der Umbau lohnt sich dann auch tatsächlich sehr: Erreichte das Laufwerk über USB 2.0 die üblichen Datenraten von 30 bis 35 MB/s, liegen nun an die 100 MB/s an und Backups in unserem Fall sind viel schneller erledigt. Für knapp 18 Euro eine Investion, bei der man sich fragt, warum man sie noch nicht eher getätigt hat.


Ähnliche Posts:

Dänisches Mac Zubehör von Nordic Appeal
H-Squared: Halterungen für Apple Devices
Review: inateck BP-1001 BP-2001 Bluetooth Speaker im Test
edelkrone PocketSkater 2: Stativ und Mini Dolly für Eure Kamera
Monitormate: Stand mit integriertem Hub und Kartenleser
Handgemachte Lederhüllen für iPad, iPhone und Co.
Comments
3 Responses to “Review: CSL USB 3.0 Gehäuse für 3,5 Zoll SATA Festplatte”
  1. Stefan sagt:

    Hey ihr,

    habe auch das Gehäuse gekauft und eine Samsung Platte drinstecken.
    Habe jetzt aber das Problem, dass die Platte nicht in den Ruhezustand fährt, wenn sie nicht gebrauch wird (hängt am USB 2.0 vom Macbook Pro Early 2011.
    Hat das eure Platte auch? Also liegt das am Gehäuse? Oder liegt das an der Platte?

    Danke für die Hilfe!

    • sh sagt:

      Hi Stefan,

      meinst Du mit “nicht gebraucht” einfach na fünf Minuten ohne Zugriff oder wenn Du das MacBook in den Standby-Modus schickst? Habe die Platte gerade nicht zur Hand um es zu testen…

      Viele Grüße
      Stephan

  2. Markus sagt:

    Hallo,

    lter post aber ich hüpfe mal auf – mein Problem ist, dass mein Macbook (Air) meine HD per USB in demselsben Gehäuse da überhaupt nicht erkennt…

    HD ist eine (alte) Hitachi 0A38725, auf der sich nach einem Systemproblem noch alte Daten befinden die gerettet werden wollen….

Leave A Comment