Review: TwelveSouth HiRise Stand für iMac und Thunderbolt Display im Test

Ihr möchtet den iMac etwas höher stellen, um bequemer auf das Display zu schauen oder ihr möchtet Thunderbolt Display und iMac auf eine Höhe bringen? Dann ist Euch vielleicht der HiRise Stand von TwelveSouth ein Begriff, den wir getestet haben.

Review TwelveSouth HiRise für iMac

Der iMac und das Thunderbolt Display haben den Nachteil, dass sie nicht höhenverstellbar sind. Sind die meisten mit der gebotenen Höhe zufrienden, gibt es jedoch immer jemanden, der sich wünscht das Display seiner Körpergröße anzupassen, weil er oder sie zur allgemeinen Abwechslung nicht genormt ist ;). Hinzu kommt, dass Apple aus unerfindlichen Gründen Thunderbolt Display und iMac unterschiedlich hoch konstruiert hat, so dass ein zweites Display am Hauptrechner immer etwas niedriger ist.

Ikea Erfahrung ist von Vorteil

Diesen Umstände möchte TwelveSouth mit ihrem HiRise Stand zu Leibe rücken. Für etwas über siebzig Euro bekommt man ein gewichtiges Paket. Macht man die Packung auf, ist man überraschenderweise mit einem Bausatz konfrontiert. Man findet in der Verpackung obere und untere Schale der Konstruktion, vordere und hintere Abdeckung, Schrauben, einen Innensechskantschlüssel und eine Art Regalboden.

HiRise kommt als Bausatz

Inbusschlüssel liegt bei

Die beiden Hälften werden ineinander geschoben und dann mit der hinteren Abdeckung und den entsprechenden Schrauben fixiert. Dann wird der Regalboden eingeschoben, der sich in unterschiedlichen Höhen einführen lässt. So ist man nicht gezwungen den iMac oben aufzustellen und die höchste Stufe zu nutzen, sondern kann sich individuell die Höhe aussuchen, die einem am besten gefällt. Ebenso gibt es hierbei selbstverständlich eine Lösung, die den Unterschied zwischen Thunderbolt Display und iMac ausgeleicht. Eine gute Lösung.

Qualitätseindruck

Von der Qualität waren wir etwas weniger begeistert. Für den recht hohen Preis für im Wesentlichen zwei Aluminiumprofile haben wir ein perfektes Finish erwartet, was leider nicht erfüllt wird.

Die Kunststoffumrahmungen haben bei unserem Exemplar nicht ihre Form gehalten und hingen etwas unmotiviert an den Kanten und waren zudem noch mit Kunststoffresten versehen, die dort nicht hingehören. Besonders enttäuschend ist jedoch, dass es sich nicht um eloxiertes Aluminium handelt, sondern einfach um lackiertes. Das hat zur Folge, dass es im Vergleich zum iMac immer etwas dunkler wirkt und nicht genau den Farbton trifft. Zudem sind die Abdeckungen sehr leicht zu verbiegen. Die vordere Abdeckung wird mit Magneten gehalten damit man im Inneren des Ständers einige Dinge ablegen kann, also z.B. kleine Festplatten. Wenn man vorhat, selten an diese Gegenstände zu gelangen, ist das eine annehmbare Lösung. Für ständiges Auf- und Zumachen allerdings etwas improvisiert.

Gummikanten des HiRise für iMac

Verarbeitungsqualität TwelveSouth für iMac

Fazit

Der HiRise Stand von TwelveSouth hat einen gemischten Eindruck hinterlassen. Zum einen ist die Funktion gut: Man kann iMac oder Thunderbolt Display auf die gewünschte Höhe einstellen und das ganze macht einen sehr soliden Eindruck.

Allerdings ist die Qualitätsanmutung nicht so, wie man es sich für den Preis vorstellt. Zudem sieht diese Lösung im Vergleich zum filigranen Standfuss der Apple Rechner sehr klobig aus.

HiRise unter dem Thunderbolt Display

Verpackungsberg des HiRise Stand

Man hat den Einduck, dass TwelveSouth lieber etwas an der sehr aufwändigen Verpackung gespart und das Geld in höherwertiges Material des eigentlichen Produktes gesteckt hätte. Es erfüllt zwar seinen Zweck, um jedoch vollends zu überzeugen müsste der Preis günstiger sein.

Hier kaufen:    Amazon


Ähnliche Posts:

Review: Zotac mSATABOX Thunderbolt SSD RAID Gehäuse im Test
olloclip Makro, Fisheye und Weitwinkel-Linsen fürs iPhone
OWC zeigt USB-C Dock
Casetify: individuelle Armbänder für die Apple Watch
Review: Pentalobe Schraubenzieher - Billig gegen teuer im Test
RØDE Mikrofon fürs iPhone: Guter Sound mit Windschutz
Leave A Comment