2015er MacBook Air unterstützt 4K bei 60 Hz. Yay!

Das neue MacBook Air hat beim letzen Update eine neue Grafikeinheit verpasst bekommen und diese unterstützt jetzt auch 4K Auflösungen bei 60 Hertz Bildwiederholrate.

4K

arstechnica hat das neue MacBook Air etwas genauer unter die Lupe genommen und die verbaute Intel HD Graphics 6000 auf ihre 4K-Fähigkeiten getestet. Obwohl Apple auf den offiziellen Webseiten zu diesem Modell nur maximal 2560 x 1600 Pixel angibt, ist mit einem DisplayPort 1.2 Kabel dennoch die hohe Auflösung mit der angenehmen Bildwiederholrate möglich. Das liegt wohl auch mit an Thunderbolt 2, in dessen Standard auch die Unterstützung von DisplayPort 1.2 festgeschrieben ist.

Auch ein aktuelles Pro 13″ kommt dementsprechend mit 4K klar. Zum Testen hat arstechnica den BlurBusters Motion Test genutzt.

Für einfache Aufgaben schnell genug.

Zu erwähnen ist, dass die verbaute Grafik also mit der hohen Auflösung klar kommt. Jedoch nur bei einfachen Aufgaben, da einfach nicht genug Reserven vorhanden sind. Möchte man beispielsweise den Desktop auf höhere Auflösungen skalieren um mehr Fläche zu haben, was OS X auch für die Retina Macs anbietet, wird es sehr schnell sehr langsam. Zum angenehmen Surfen mit feinster Auflösung reicht es aber allemal.


Ähnliche Posts:

Apple und TRIM Support: Stand der Dinge und passende SSDs
iPhone 5: Apple tauscht defekte Standby-Taste bei bis zu drei Jahre alten Geräten
Apple stellt eigenes Dock für die Apple Watch vor
Review: Die Apple Remote im Test. Die Infrarot IR Version.
Die letzte Chance zum Kauf des 13" MacBook mit DVD Laufwerk?
MacBook Pro 2016: SSD tauschbar, Benchmarkergebnisse, Technikdetails
Leave A Comment