ifixit Teardown des MacBook 2015: Alles sehr miniaturisiert

Die Kollegen von ifixit haben das neue MacBook geöffnet und auseinandergenommen, um uns das Innenleben zu zeigen. Man kann sehen, wie Apple jede Ecke auf Gewicht optimiert hat.

MacBook 2015 Teardown

MacBook 2015 Key

MacBook 2015 Explosion

Apple hat sogar so weit optimiert, dass die Gehäuse der Lautsprecher als Antennen dienen. Allerdings hat Apple auch die schlechten Eigenheiten beibehalten: so gibt es jede Menge Pentalobe-Schrauben und der Akku wird wieder einmal mit der Menge Klebstoff einer auslaufenden Uhu-Flasche festgeklebt. Interessant: obwohl der Akku etwas größer ist als im MacBook Air kommt er zusammen mit dem angeblich so sparsamen Intel-Core-M-Prozessor auf keine bessere Laufzeit. Anscheinend saugt das Retina Display so viel Strom.

Unterm Strich vergibt ifixit einen mageren Punkt für die Reparaturfähigkeit des neuen MacBooks. Wobei man sagen muss, das das einzige wirkliche Verschleissteil der USB-C-Stecker ist, und dieser soll den Spezifikationen nach sehr robust sein. Und der Akku: ist aufwändig, aber die meisten werden den Austausch sowieso bei Apple vornehmen lassen.


Ähnliche Posts:

iPhone 5: Apple tauscht defekte Standby-Taste bei bis zu drei Jahre alten Geräten
Review: Apple iPhone 30 Pin Micro USB Adapter im Test
Apple tauscht Festplattenkabel bei 2012er MacBook
Pages, Numbers, Keynote, iMovie und GarageBand ab sofort kostenlos
One more thing: Das iPhone X als Zukunft des Smartphones
Geduld: Mit dem Update auf macOS High Sierra lieber warten
Leave A Comment