DING Fahrradleuchten erschaffen einen breiten Lichtteppich zur Sicherheit

Fahrräder sind oft auch mit korrekter Beleuchtung von der Seite schlecht zu sehen und werden dann übersehen. Die DING Fahrradleuchte möchte dieses Problem lösen.

DING Bike Light

DING Prototyp

Die Grundidee ist folgende: die Frontlampe beleuchtet nicht nur die Fahrbahn vor dem Fahrrad, wie üblich, sondern kreiert auch einen hellen Lichtteppich links und rechts des Fahrrades selbst, so dass man immer seine eigene Lichtblase mitführt. Das führt zu besserer Sichtbarkeit und damit hoffentlich weniger Unfallrisiko.

Hell genug ist die Lampe in jedem Fall: so liefert der Lichtstrahl für die Fahrbahn 400 Lumen, der für die seitliche Beleuchtung 150 Lumen. Zur sicheren Befestigung dient ein Silikonband, aufgeladen kann der 2500 mAH Akku der Lampe per USB. Die Laufzeiten sind von der gewählten Helligkeit abhängig und liegen zwischen 2,5 und 6 Stunden.

Die Lampe soll auf Kickstarter um die 70 Dollar kosten. Die Hälfte des gewünschten Betrages ist bereits erreicht. Wer schon einmal fast Bekanntschaft mit einem von der Seite heranrauschenden Auto gemacht hat, wird sich über dieses Konzept sicherlich freuen.


Ähnliche Posts:

Spacecraftfilms: US-Amerikanische Weltraumgeschichte
mininch Tool Pen: Bit-Schraubendreher für Minimalisten
Musik: Back & Forth von 20syl
CydeKick: USB-Lader fürs Fahrrad mit integrierter Lampe
All-in-One-Stand für iMac und Co: Der Monolith One
Dune Case: PC Gehäuse im Mac Pro Look
Leave A Comment