1010! World: Die fiese Seite von In-App-Käufen

Das Puzzle Spiel 1010! World, in dem man Blockteilchen ähnlich wie bei Tetris sortieren muss ist sehr liebevoll gemacht und macht Spass. Die dunkle Seite der App ist allerdings die völlig auf In-App-Käufe ausgelegte Kaufstruktur.

Ich bin auf dieses Game gestoßen, weil man ja auch mal eine nicht so komplexe Ablenkung für zwischendurch braucht. Es ist sehr schön gezeichnet, macht Spaß, ist relativ abwechslungsreich und ist auch irgendwie knuddelig. Nach ein paar Tagen Daddeln fällt einem allerdings auf, dass letzteres wohl nur dazu dient Kindern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Hat man bei anderen Puzzlespielen einfach die Möglichkeit nach einer misslungenen Runde nochmal von vorne anzufangen, so muss man hier für fünf (!) weitere Züge 90 Gold bezahlen. Ist klar. Jedesmal, wenn ich in einem Rätselspiel eine Runde versaue, soll ich zahlen? Hahaha. Drückt man auf aufgeben, verliert man ein Leben. Nun gut.

1010! World mehr Züge für Geld

1010! World spielen gegen Aufpreis

Vielleicht hat man die Spendierhosen an und ist schon weit gekommen und möchte unbedingt das Level zu Ende spielen. Man ist also bereit zu bezahlen (böser Fehler), da das Game ja bis hier hin Spaß gemacht hat. Also gut, wir möchten 90 Gold kaufen. Nun geht die Frechheit weiter: man kann keine 90 Gold kaufen. Nur 50 oder 140. Naja, denkt man sich, dann kauf ich 140. Fazit: man hat 50 Gold über, mit denen man nichts anfangen kann, weil, Ihr habt aufgepasst, einmal Weiterspielen 90 kostet. Die Stufen sind also so ausgelegt, dass man immer zu viel bezahlen muss und immer einen Verschnitt hat, den man nie wieder sieht.

1010! World krumme Aufladebeträge als In App Kauf

So weit, so unsympatisch. Der fiese Part ist allerdings der kleine Tintenfischcharakter, der einem immer beim Spielen zusieht. Ist man gut dabei hat er gute Laune und freut sich mit. Verliert man und ist nicht bereit zu bezahlen, bekommt er große Kulleraugen und sagt “Och Menno”. Inzwischen ist man ja alt genug um zu wissen, was sie die Ersteller dieser App dabei gedacht haben: Sie wollen sich auf Kosten der Kinder die Taschen voll machen.

Wir können also nur davor warnen Euren Kindern diese App zugänglich zu machen. In-App-Käufe sind nicht per se schlecht. Häufig kann man die ersten paar Level antesten und dann mehr dazukaufen, was der gesunde Menschenverstand als faires Angebot wertet. 1010! World ist durch die süße Aufmachung, die teuren Preise zum Weiterspielen und die unfassbar dickfellige Preisstruktur jedoch nur zum Abzocken gemacht. Daher: Finger weg!


Ähnliche Posts:

Default Folder X: Zeitersparnis beim Speichern von Dateien
Screen Sharing vom Mac auf das Apple TV und Fernsteuern
Review: Deutsche PayPal Alternative Paydirekt im Test
Spacious App für 3 Tasten Mäuse: schnelles Navigieren
Better Touch Tool: Umfassende Konfigurationsmöglichkeiten fürs Trackpad
Klassiker zocken: StarCraft zum Gratis-Download!
Leave A Comment