2 GB Arbeitsspeicher im iPhone SE sorgen für Geschwindigkeit

Apples neues kleines iPhone SE kommt ausgestattet mit 2 GB Arbeitsspeicher. Im Gegensatz zum iPhone 5 bedeutet dieses eine Verdoppelung. Wie macht sich das im Alltag bemerkbar?

9to5Mac ist der Frage nachgegangen und obiges Video dazu erstellt. Unterm Strich bedeutet mehr Arbeitsspeicher grundsätzlich immer schnelleres Arbeiten. Warum? Weil beim Umschalten zwischen Programmen oder dem Switchen zwischen Tabs im Browser der Inhalt im Speicher gehalten werden kann und nicht neu geladen werden muss.

Mehr RAM ist immer besser.

Passiert es beim iPhone 5s noch, dass Inhalte aus dem Arbeitsspeicher entfernt werden, weil die aktuelle Anwendung sämtlichen zur Verfügung stehenden RAM benötigt, ist das beim SE seltener der Fall. Es ist also eine willkommene Verbesserung für all die diejenigen, die beim Wechsel zwischen Anwendungen und Tabs wirklich kein bißchen Warten möchten.


Ähnliche Posts:

Display-Kratz-Test mit Apple Watch und Apple Watch Sport
21,5 Zoll iMac jetzt mit 4K Display, 27" nur noch mit 5K
iPhone 6s schaltet sich einfach ab: Akku-Reparaturprogramm!
iPad Update: ohne Antireflexbeschichtung, iPad mini 4 gleich teuer
So gehts laut Apple: Fotos mit dem iPhone 7 machen
iPhone 8 kaufen oder lieber aufs iPhone X warten?
Leave A Comment