Einmal neues Telekommunikationsgesetz! Freie Routerwahl!

Klingt ein bißchen wie auf dem Rummel, hat aber deutlich praktischere Auswirkungen: Seit der Anpassung des Telekommunikationsgesetzes gibt es ab diesem Monat bei Internetprovidern keinen Routerzwang mehr.

Bisher war es möglich, dass Euch der Provider vorschreiben konnte, welcher Router zu verwenden war. Bei Internet, das per Kabel ins Haus kam, musste beispielsweise der zur Verfügung gestellte Router genutzt werden, ein anderer war nicht möglich. Bei DSL-Providern konnte man teilweise schon ein eigenes Gerät nutzen, allerdings mit Einschränkungen. So war zum Beispiel die Voip-Telefonie nicht möglich.

DrayTek 2760 ADSL VDSL2 Router Modem Ports

Gigaset A540 CAT IP Telefon Steuerkreuz

Ab sofort kann also an jede Leitung ein Gerät nach Wunsch angeschlossen werden und die Provider müssen die entsprechenden Einrichtungdaten herausrücken. Wenn Ihr Euch schon die Arbeit macht Euren Router zu wechseln, so sollte es auch ein besseres Gerät als das bisherige sein. Wir verweisen Euch daher auf unsere Routerempfehlungsseite, wo wir Euch aus dem riesigen Angebot die besten und stabilsten Geräte herausgesucht haben.

Willkommen in der Freiheit! ;)

Ein Tipp für alle, die schon ein einfaches Modem oder einen einfachen Router haben, und nur noch Voip-Telefonie nachrüsten möchten: Das geht ganz einfach, in dem Ihr die Telefoniedaten direkt in das Telefon eingebt, ein neuer Router ist nicht unbedingt nötig. Entsprechende Geräte haben wir auf unser Voip-Seite für Euch aufgelistet.


Ähnliche Posts:

Breite von allen Spalten im Finder gleichzeitig anpassen
MacBook Pro 2008 Trackpad macht Probleme, Lüfter defekt
Freunde! Dreht keine Hochkantvideos! Pleeeeeeease :)
Transparenz abschalten, OS X Yosemite beschleunigen
How-to: TRIM für Dritthersteller SSDs in macOS aktivieren
Interne Festplatten günstiger bekommen indem man externe kauft
Leave A Comment