2,5″ RAID Gehäuse für USB-C, USB 3.0 und Firewire

Kleine Festplatten gibt es in immer größerer Kapazität und warum nicht zwei zu einem RAID zusammenfassen?

Das spart im Vergleich zu den ausgewachsenen 3,5″ Modellen Platz, Lautstärke und das Netzteil ein. Da die maximale Kapazität aktuell 5 TB beträgt, können sogar große Datenmengen mit den kleinen Laufwerken abgedeckt werden. Möchte man nun zwei Laufwerke zusammenfassen zwecks Datensicherheit (RAID 1, Spiegelung) oder Geschwindigkeit (RAID 0, Daten werden auf zwei Platten verteilt), so sind die Aluminiumgehäuse von Oyen Digital eine exzellente Wahl.

Diese bieten, wie schon versprochen, zwei 2,5 Zoll Festplatten Platz und kommen ohne zusätzliches Netzteil aus. Egal ob man das neuste Modell mit USB-C Port möchte oder eines für Firewire und USB 3.0 Anschluß. Dennoch ist es selbstverständlich möglich ein Netzteil anzuschließen, sollte man einen Rechner haben, dessen Port nicht genug Strom liefern kann.

Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit liegt beim Gehäuse mit USB-C Port mit um die 800 MB/s am höchsten, da hier schon USB 3.1 der zweiten Generation verbaut wurde. Wer also statt zwei Festplatten lieber zwei SSDs nehmen möchte, ist hiermit sehr gut aufgestellt. Beim Firewire und USB 3.0 Gehäuse liegen die maximalen Übertragungsraten bei ungefähr 80 MB/s bzw. 400 MB/s. Bei Spiegelung (RAID 1) liegen die Raten etwas niedriger, dennoch ist es für ein so kompaktes Gehäuse ohne zusätzliche Stromversorgung eine sehr gute Leistung. Screenshots der Geschwindigkeiten findet Ihr auf der untern verlinkten Herstellerseite.

Wer keine Lust auf die RAID Modi hat, kann auch JBOD oder SPAN einstellen, also die Platten oder SSDs einfach separat anbinden oder zu einem großen Laufwerk zusammenfassen. Alle Einstellungen sind über einen kleinen Schalter einzustellen, so dass man sich nicht mit zusätzlicher (irgendwann einfach nicht mehr gepflegter) Software rumärgern muss. Dem Anwendungszweck sind also wenige Grenzen gesetzt.

In den USA kosten beide Gehäuse jeweils um die 100 US-Dollar, in Deutschland sind sie über den niederländischen Importeur mit knapp 140 Euro etwas teurer. Dennoch sind sie das Geld wert, bekommt man doch direkt ein sehr stabiles (Konstruktion als auch Betrieb) RAID Gehäuse mit sehr guten Bewertungen.

Oyen Digital MiniPro RAID:     V3 USB-C     V2 Firewire

Herstellerseite:     Oyen Digital

Unsere Empfehlungen:     externe Laufwerksgehäuse



Ähnliche Posts:

Review: Apples Thunderbolt Display im Test
eero: Bessere WLAN Abdeckung mit Mesh Netzwerk
Spigen Schutzhüllen für die Apple Watch
eleMount: Flexibler iPhone Stand aus Aluminium
Lume Cube: Der moderne Blitzwürfel mit Bluetooth
Das neue 5K Thunderbolt Display kommt von LG
Leave A Comment