iOS 11: Bluetooth und WLAN lassen sich nicht mehr ganz abschalten

Das trifft zumindest dann zu, wenn man die Schalter des Kontrollzentrums für diese Funkstandards betätigt.

In bisherigen iOS Versionen war es immer so, dass das Abschalten von Bluetooth und WLAN auch tatsächlich dazu geführt hat, dass keine Funkwellen mehr versendet werden. In diesem Dokument beschreibt Apple nun das neue Verhalten unter iOS 11: Demnach wird zwar „logisch“ die gewünschte Funktion abgeschaltet, es wird sich also nicht mehr mit neuen Geräten oder WLAN Netzwerken verbunden, aber nicht physikalisch.

Die Funkwellen sendet das iPhone weiterhin aus, um folgende Funktionen immer noch bereitstellen zu können:

Das dürfte also für die meisten User ganz praktisch sein, nervig aber für jene, die aus Firmenvorgaben oder einfach Stromspargründen die Funktionen unterwegs einfach abdrehen wollen. Das ist über die Einstellungen nach wie vor möglich, jedoch ab sofort nicht mehr über das Kontrollcenter.

Die oben gelisteten Ausnahmen zeigen an, wann die abgeschalteten Funktionen doch wieder aktiv sind: Also entweder wenn an sie wieder einschaltet (Überraschung), wenn es fünf Uhr morgens ist, den Standort ändert oder das Gerät neu startet. Wer sich also in einer Umgebung befindet, wo er auf jeden Fall verhinden möchte, dass sich das Gerät mit dem lokalen WLAN verbindet falls das iPhone mal neu gestartet werden muss, sollte den Funkstandard wie in alten Zeiten vollständig über die Einstellungen abschalten.


Ähnliche Posts:

Wireless USB Adapter: USB-Anschluss per WLAN übertragen
Tipp: Wie einen Apple Watch Screenshot erstellen?
Mac im Standby, iPhone oder USB-Geräte laden nicht mehr
Wie bekommt man Sprachmemos vom iPhone auf den Mac? So.
macOS: Screenshot als jpeg speichern
macOS: Große Dateien finden, Größe feststellen und Festplatte aufräumen
Leave A Comment