eyeTV Plus fasst alle öffentlichen Mediatheken in einer Oberfläche zusammen

Die eyeTV TV Sticks für den Mac sind Euch bekannt, ebenso die dazugehörige Software. Diese wird nun um die Möglichkeit erweitert den Content der öffentlich rechtlichen Mediatheken darzustellen.

Der neue Dienst dafür heißt eyeTV Plus und kostet im Abo pro Jahr knapp 12 Euro. Dafür müsst Ihr jetzt nicht mehr jede Mediathek einzeln im Browser ansteuern oder die jeweilige App herunterladen, sondern bekommt einen Metaoberfläche, mit der Ihr durch die Inhalte surfen könnt. Das gleiche gilt auf iOS auch, dort wurde die App eyeTV Netstream um die genannte Funktion erweitert.

Ihr könnt die Filme und Dokumentationen nach Datum, Inhalt, Sender usw. ordnen und sortieren und dann gleich den Stream starten und auf Vollbild schalten. Es scheint jedoch aktuell noch so, dass zumindest auf dem Mac noch manchmal der Fehlerteufel zuschlägt und bei einigen Videos, bei uns wars auf dem ZDF, die Vollbildfunktion nicht funktioniert. Das dürfte sich aber mit der Zeit wahrscheinlich noch geben, ebenso wie der Umstand, dass nicht immer alle Inhalte vollständig gelistet sind. Geniatech teilte uns mit, dass diese Umstände bekannt sind und sie an einer Verbesserung arbeiten. Da auch selbstlernende Algorithmen verwendet werden, sollte es wie bei jeder neuen Software schneller gehen, je mehr Nutzer sie bekommt. Die iOS App scheint ausgereifter, hier konnten wir keine Probleme feststellen.

eyeTV Plus ist das YouTube der Mediatheken

Schade finden wir, dass sich auf dem Mac in eyeTV die Inhalte nicht über die übliche Vollbildoberfläche fernsteuern lassen. Es ist also nicht eingepflegt wie die herkömmlichen Sender, sondern ist nur direkt am Mac mit Maus zu bedienen. Wenn diese Funktion irgendwann nachgereicht würde, wäre das fantastisch: Man könnte dann schön vom Sofa aus alle Inhalte durchsuchen, ohne auf sämtliche Apps auf seinem SmartTV angewiesen zu sein, sondern könnte seinen Mac mini, auf dem eyeTV häufig läuft, zur Mediathekzentrale machen. Und siehe da: das eyeTV Team arbeitet genau daran! Geplant ist das erste Quartal 2018 für die Einführung dieser Funktion. Wenn es dann tatsächlich gelingt alle Mediatheken einfach mit der Fernbedienung abzusurfen, wäre das eine der besten Oberflächen für frei zugängliche Fernsehstreams – wir freuen uns sehr drauf. Aber auch schon in der aktuellen Ausarbeitung ertappt man sich dabei quer über alle Mediatheken nach Stichworten zu suchen. Das ist bequem und liefert auch Inhalte, für die man alle Mediatheken nicht einzeln angesteuert hätte. Was Geniatech auf die Beine gestellt hat ist das YouTube der Mediatheken.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob das was für den eigenen Anwendungszweck ist, kann das ganze einen Monat umsonst testen. Dafür ist ein Account notwendig, den Ihr in der App erstellen könnt. Probiert es aus und sagt uns Eure Meinung. All diejenigen, die auf die Fernsteuerungsfunktion warten, halten wir Anfang des nächsten Jahres auf dem Laufenden.



Bei Geniatech laden:     eyeTV mit eyeTV Plus     eyeTV Netstream App für iOS


Ähnliche Posts:

Leave A Comment