Welches iPhone 8 kaufen?

Das iPhone 8 ist das aktuellste Gerät der iPhone Reihe (bis das iPhone X lieferbar ist). Zum ersten mal hat Apple die Möglichkeit zum drahtlosen Laden eingebaut ist dafür wieder zur Glasrückseite zurückgekehrt.


Wo soll ich das iPhone 8 kaufen?

Zum iPhone Kauf bieten sich verschiedene Händler an. Neben Apple haben wir Euch noch weitere zuverlässige Händler aufgelistet.

Hier kaufen:   Alternate    Amazon     Cyberport



Wann soll ich das iPhone 8 kaufen? Der beste Kaufzeitpunkt.

Das iPhone 8 ist das aktuellste Modell.

Allerdings ist auch das iPhone X in Kürze verfügbar




Wir halten Euch an dieser Stelle immer auf dem Laufenden über die Aktualität des Produktes.

grün heißt: aktuell
orange: nähert sich dem Ende des Produktzyklus
rot: Aktualisierung steht kurz bevor – besser warten















Entscheidungshilfe und -kriterien für das iPhone 8 & 8 Plus

Was einem beim iPhone 8 zuerst auffällt: es sieht nahezu genauso aus wie das iPhone 6, 6S und 7. Die Antennstreifen auf der sind jetzt durch die Glasrückseite verschwunden und die Kamera hat jetzt eine andere Einfassung, das Grundthema ist jedoch gleich geblieben. Das kann gefallen, wenn man das klassische Design mag, ist jedoch nach mehreren Jahren keine wirkliche Neuerung mehr. Genau das scheint auch die Positionierung des iPhone 8 im Gegensatz zum iPhone X zu sein: ein vielleicht inzwischen etwas langweilig anmutendes Äußeres, innen aber auf der Höhe der Zeit und vor allem mit ausgereifter Technik, die sich über viele Smartphone-Generationen bewährt hat.

Wesentliches Unterscheidungsmerkmal der beiden Modelle: Kamera mit Tele und Weitwinkel beim 7 Plus

Bei der Speicherausstattung ist Apple etwas großzügiger geworden: so kommt schon die Basisvariante mit 64 GB Speicherplatz, so dass ein Griff zur nächst höheren Variante mit 256 GB nicht mehr unbedingt zwingend nötig ist – außer selbstverständlich, man dreht viele 4K Videos.



Technische Daten

iPhone 8

  • 4,7 Zoll Display mit 1334×750 Pixeln
  • 12 Megapixel Kamera und 7 Megapixel FaceTime Frontkamera
  • 138,4 x 67,3 x 7,3 mm groß, 148 g schwer


iPhone 8 Plus

  • 5,5 Zoll Display mit 1920×1080 Pixeln
  • 12 Megapixel Kamera mit Weitwinkel- und Teleobjektiv und 7 Megapixel FaceTime Frontkamera
  • 158,4 x 78,1 x 7,5 mm groß, 202 g schwer


Bei beiden Modellen gleich:

  • A11 64-Bit Chip mit M11 Motion Coprozessor
  • TouchID zum Entsperren, App-Kauf und für Apple Pay
  • Barometer, Gyrosensor, Beschleunigungs-, Annäherungs- und Umgebungslichtsensor
  • ac WLAN
  • Bluetooth 5.0
  • NFC, nur für Apple Pay nutzbar
  • 64 oder 256 GB Speicherplatz














iPhone 8 vs. iPhone 7

Das iPhone 8 sieht nahezu genauso aus wie das iPhone 7, von der Rückseite aus Glas einmal abgesehen. Die Unterschiede innerhalb des Gehäuses:

  • schnellerer A11 Chip mit Unterstützung für Augmented Reality
  • Videoaufnahme jetzt in 4K bei 60 fps möglich
  • Unterstützung des europäischen Ortungssystems Galileo zusätzlich zu GPS
  • drahtloses Laden nach dem Qi Standard
  • True Tone Display: Größerer Farbumfang und automatischer Weißabgleich

Der schnelle Chip macht sich allerdings nur bei der Nutzung von Augmented Reality, die gerade noch am Anfang steht, bemerkbar, sowie sehr rechenlastigen Aufgaben. Wenn Ihr also sehr viele Videos mit dem Smartphone aufnehmt und vielleicht auch gleich editiert, dann ist schneller immer besser. Zudem wird auch 4K mit 60 Bildern pro Sekunde unterstützt.

Die Unterstützung des europäischen Navigationssystems Galileo ist schön, aber kein muss. Auch mit GPS kommt man sehr gut ans Ziel. Dass Apple hier allerdings die europäische Lösung mit aufnimmt, ist positiv zu werden.

Das True Tone Display ist teilweise etwas nutzerabhängig: Durch den ständigen automatischen Weißabgleich kann es sein, dass es manchmal zu warm erscheint und nicht so klar weiß wie ein nicht ständig sich kalibrierendes Display. Ihr könnt es Euch ja mal live ansehen. Für den Alltag ist aber wahrscheinlich eher eine gute Helligkeit ausschlaggebend, und diese liegt mit 625 cd/m2 gleich auf mit dem des iPhone 7.

Das drahtlose laden nach Qi Standard ist vorteilhaft für diejenigen, die im Auto schon eine entsprechende Ablage haben, mit dem sich das iPhone aufläd, ohne per Kabel verbunden werden zu müssen. Die Verbindung zur Freisprecheinrichtung stellt es per Bluetooth her. Wer also unterwegs viel telefoniert, für den ist die Qi Unterstützung ein Segen. Alle anderen müssen abwägen ob es für sie nützlich ist oder eher ein Nice-to-have – schließlich ist der Ladevorgang ohne Kabel auch ineffizienter und dauert länger. Zudem ist weiteres Zubehör vonnöten.



Usability. Darum ein iPhone.

Warum ein iPhone? Weil ihr Apple Fan seid? Weil ihr das Design mögt? Nachvollziehbar. Oder weil es einfach toll mit einem Mac zusammenspielt? Wir kommen der Sache näher.

Apple Fan zu sein oder einfach das Design zu mögen sind durchaus nachvollziehbare Gründe. Allerdings steht hinter dem Grund „Apple Fan“ meist als Begründung, dass die Apple Produkte einfach funktionieren und gut zusammenarbeiten. Und das ist in heutiger Zeit auch ein wesentliches Merkmal:

Man entscheidet sich nicht nur für ein Smartphone,
sondern für ein Ökosystem.

Dieses wurde früher von iTunes gebildet, mit dem man sein iPhone mit gewünschtem Content beladen kann und welches bekanntlicherweise auch als Einkaufsplattform dient. Von einigen als einschränkend empfunden, erfüllt es aber sein Zweck hervorragend, Content des Benutzers auf das iPhone zu bringen oder auch mit dem Apple TV zu synchronisieren – und das ohne weiteres Nachdenken.

Im Laufe der Zeit kamen andere Möglichkeiten hinzu: iCloud fürs Backup und fürs Teilen zwischen Familienangehörigen und anderen iOS Geräten.

Apples neuester Schritt dient der Verschmelzung von OS X auf dem Mac und iOS auf dem iPhone. So zeigt jetzt beispielsweise der Mac an, wenn das iPhone klingelt, und man das Gespräch auch gleich annehmen. Oder man kann unterwegs anfangen auf dem iPhone eine eMail zu schreiben und dann zu Hause am Rechner mit richtiger Tastatur weiterarbeiten, weil sich die Mail schon dort befindet – Continuity nennt Apple das und es ist eine sehr angenehme Sache. Schließlich hat man schon öfter mal ein Video erst auf dem Rechner gesehen und dann auf später ein weiteres auf dem iPad, warum sollte es bei der Erstellung von Inhalten nicht auch so einfach sein?

Der seit dem iPhone 5 vorhandene Touch ID Sensor diente bisher dem Entsperren des iPhone sowie dem Einkauf im iTunes Store. Ein Schelm, wer dabei denkt, Apple möchte nur das Geldausgeben leichter machen :)

Der Touch ID Sensor funktioniert so hervorragend,
dass Apple hier den Einsatzradius erweitert

und ihn, zusammen mit einem NFC Chip, für Apple Pay verwendet. Apple Pay ist eine drahtlose Bezahllösung, bei der man statt der Kreditkarte einfach das iPhone kurz an ein Lesegerät hält, die Zahlung bestätigt und sich so hoffentlich irgendwann ein separates Portemonnaie sparen kann. In den USA bereits eingeführt und erfolgreich, steht es auch in Deutschland in den Startlöchern.

Der letzte große Pluspunkt für Apples iPhone ist die kontinuierliche und lange Versorgung mit Firmwareupdates. Zwei bis drei Jahre läuft auf den Geräten immer das aktuellste Betriebssystem. Das bringt Stabilität, ab und zu neue Funktionen und macht zusammen mit neuen OS X Versionen, von denen die letze auch kostenlos war, das Arbeiten sehr angenehm.



Probleme? Eher unauffällige Zuverlässigkeit.

Traditionell gibt es bei der Einführung eines iPhones immer einen kleinen „Skandal“. Beim iPhone 6 hieß dieser „Bendgate“ und spielte darauf an, dass sich das iPhone aufgrund des dünnen Designs leicht verbiegen lasse. Das entsprechende Video hat über 60 Millionen Views – und hat damit sein Ziel erreicht, seinem Besitzer viel Geld einzuspielen. Schließlich ist es ja auch unterhaltsam sich etwas destruktives anzuschauen. :)

Allzu ernst nehmen sollte man das Ganze allerdings nicht: Consumer Reports hat die Stabilität von Smartphones etwas neutraler untersucht und wie man sieht ist das iPhone nicht besser oder schlechter als alles andere auf dem Markt befindliche. Geht also einfach davon aus, dass das iPhone – wie gewohnt – einfach funktioniert.



Wo soll ich das iPhone 8 kaufen?

Zum iPhone Kauf bieten sich verschiedene Händler an. Neben Apple haben wir Euch noch weitere zuverlässige Händler aufgelistet.

Hier kaufen:   Alternate    Amazon     Cyberport





Comments are closed.