Tipps zum sicheren Laden

Mashable veröffentlichte heute den Bericht einer Frau, deren iPhone-Akku sich erhitzt hatte und unter starker Rauchentwicklung aufbähte. Sie war noch in der Lage das iPhone ins Waschbecken zu manövrieren um so ein Feuer zu verhindern.

Sie wandte sich an den Blog um andere iPhone-Nutzer zu warnen. Apple hatte zwar ihr Gerät ersetzt, wollte den Vorfall aber nicht öffentlich machen.

Da dieser Vorfall nicht der erste ist und auch nicht der letzte bleiben wird, haben wir gedacht, wir bringen Euch mal ein paar Tipps zum sicheren Aufladen Eurer Geräte. Man gibt sich immer der Vorstellung hin, es könne nichts passieren, aber im Endeffekt ist jeder Akku und jedes Elektronikgerät anfällig für einen Fehler. Daher beziehen sich unsere Tipps selbstverständlich auch auf alle anderen Geräte, die man ans Stromnetz anschließen kann. Aufgeblähte und heiße Akkus gab es schließlich auch schon bei Nokia Handys.

Verwendet nur einwandfreie Ladegeräte und Kabel

Wieder zu einfach dieser Tipp? :) Hier geht die Sicherheit aber schon los. Wenn ihr ein beschädigtes Ladegerät habt, ersetzt es. Die paar Euro sind es nicht wert sich in Gefahr zu begeben.

Dazu gehören auch die Kabel! Wie wir vor einiger Zeit schonmal beschrieben haben, ist es extrem wichtig, dass diese nicht zu stark geknickt werden oder schon dünn geworden sind. Sollte das der Fall sein, werden sie an den Knickstellen heiß und können einen Brand auslösen. Daher lest unsere Tipps zum richtigen Umgang mit Eurem Ladegerät und den Kabeln.

Ladet das Gerät am richtigen Platz

Schnell das Ladekabel in die Steckdose, das iPhone neben sich aufs Kopfkissen und gute Nacht? Keine gute Idee.

Sucht Euch einen Platz, an dem es eine kühle, nicht brennbare Unterlage hat. Oder andersrum: das iPad auf dem Sofa laden, womöglich noch unter einem Kissen kann funnktionieren, sollte es auch, geht aber vielleicht irgendwann schief, weil sich das Gerät doch ausnahmsweise mal zu sehr erhitzt. Wenns geht, ladet ihr das Gerät in einem anderen Raum. Falls es zu Rauchentwicklung kommt, seid ihr nicht direkt betroffen.

Kümmert Euch um Euer Gerät

Für die meisten gehören MacBook und iPhone ja schon zur Familie. :) Was an sich ne gute Sache ist. Denn sie macht es leichter, falls es dem Gerät mal nicht gut gehen sollte. Wird es beim Laden heißer als sonst oder bläht sich der Akku des MacBooks auf heißt es aufpassen und sich nach einem Ersatz umsehen.

Das heißt nicht, dass ihr ständig eine Hausmeisterattitüde an den Tag legen sollt, aber ab und zu mal einen Blick auf Euer Lieblingsgerät zu werfen hilft ja beiden Seiten.

Besorgt Euch einen Rauchmelder

Um mal die Berliner Feuerwehr zu zitieren:

Elektrische Defekte sind häufige Brandursachen.

Da Rauch schneller ist als Feuer und bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung.

Täglich verunglücken in Deutschland durchschnittlich zwei Menschen tödlich durch ein Feuer, meistens in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit davon stirbt an einer Rauchvergiftung und zwei Drittel aller Brandopfer wurden nachts im Schlaf überrascht.

Heißt auf Deutsch: mal eben zehn Euro in eines dieser runden Piepsdinger investiert können Euch das Leben retten. Mehr ist dazu wohl nicht zu sagen.

Ladet Eure Geräte nur am Tag

Spießig oder? Aber nach einem feurigen Erlebnis mit meinem ersten MacBook Ladegerät und einem heißen Handy lade ich trotz Rauchmelder meist nur noch am Tag. Da sieht man eventuelle Probleme gleich und kann nicht im Schlaf überrascht werden.

Jetzt höre ich schon: Ja, aber ich will, dass mein iPhone morgens voll ist! Das könnt ihr erreicht, indem ihr es kurz vorm zu Bett gehen ladet und morgens während dem Kaffee, das kommt bei gutem Timing wunderbar hin.

Frohes Laden

Vielleicht helfen Euch die Tipps ja einer unbequemen Situation zu entgehen. Falls ihr auch noch Hinweise habt, die ihr teilen möchtet, könnt ihr sie gerne unten posten.

(Bildquelle)


Ähnliche Posts:

(Gebrauchte) Ersatzteile für ältere Macs und MacBooks
Freunde! Dreht keine Hochkantvideos! Pleeeeeeease :)
Unerwünschte Instagram Kommentare filtern: So gehts!
Mit dynamischem DNS von unterwegs auf den eigenen Router/Mac zugreifen
MacBook Pro Retina 2012 2013 mit Standard mSATA oder M.2 SSD aufrüsten
iPhone: Aufgenommene Fotos und Videos sofort in der Cloud sichern
Leave A Comment