Apple Studio Display connectivity Mac mini 220308

Vom Mac mini und und den iMac über die MacBooks und den Mac Studio bis hin zum Mac Pro: Apple bietet für jeden Anwendungszweck einen Rechner mit jeweils eigenen Vor- und Nachteilen an. Wir versuchen Euch durch das Angebot zu navigieren und Euch eine Entscheidungshilfe zu geben.

Auf dieser Seite gehen wir ausführlich auf die Desktopmodelle Mac mini und Mac Studio ein (mit Erwähnung des MacBook Air als Alternative). Für eine Übersicht der verschiedenen MacBook und iMac Modelle folgt den Links in der folgenden Übersicht.

Was kaufen? Hier sind unsere Empfehlungen:

| iPhone | Apple Watch | Mobilfunktipps | MacBook Pro & Air | iMac | Mac mini | iPad | Monitore | externe Festplatten | Synology | Geschenke | Router |

Schöner Desktop Mac: iMac

apple new imac spring21 pf orange photoshop 04202021

Als schnelles Entscheidungskriterium kommt das Display in Betracht: Möchtet Ihr ein großes Display haben, besitzt noch keines und wollt einen aufgeräumten Schreibtisch? Dann ist der iMac die erste Wahl. Kein Schreibtischrechner hat sich mit seiner Schönheit und guten Usability so zu einem Designereinrichtungsgegenstand etabliert wie der iMac.

Mobile Rechenleistung: MacBook Air und MacBook Pro

MacBook Air M2 notch

Auch für die Abgrenzungen zwischen MacBook Air und MacBook Pro haben wir eine eigene Detailseite erstellt. Das Kriterium für die mobilen Macs ist portable Rechenleistung, Webcamqualität sowie Displayhelligkeit und Farbwiedergabe. Wir zeigen Euch für Euer Budget die beste Wahl.

Alternative: MacBook Air statt Mac mini – M1 gegen M1

Da also die Kriterien für den iMac und die mobilen MacBooks recht eindeutig sind, verweisen wir oben direkt auf die Detailseiten zu diesen Rechnern. Interessanter wird es bei der Entscheidung zwischen Mac mini M! und MacBook Air M1, auf die wir hier kurz eingehen.

Habt Ihr schon die Peripherie wie Maus, Tastatur und Monitor, so seid Ihr gut vorbereitet und habt vielleicht einen Mac mini im Kopf – dieser ist dann eine gute Anschaffung. Anders sieht es jedoch aus, wenn noch gar keine Hardware habt. Kauft Ihr von Apple die Tastatur und das Trackpad hinzu, so kommen noch über 300 Euro hinzu. Zusammen mit dem kleinsten M1 Mac mini liegt Ihr dann bei etwas über 1090 Euro – ein komplettes MacBook Air kostet dann nur etwa 100 Euro mehr und kommt inclusive Bildschirm, Akku und Webcam.

MacBook Air Ports 10302018

Dabei sind beide Geräte leistungsmäßig nahezu gleich auf, da sie beide den M1 Chip verwenden (das M2 MacBook Air ist deutlich teurer). Der Mac mini hat natürlich den Vorteil, dass er noch einen aktiven Lüfter hat, der bei langanhaltender Auslastung dafür sorgt, dass der Chip seine Leistung nicht drosseln muss – das macht aber bei normaler Büroarbeit kaum einen Unterschied.

Vielleicht ist es für Euch ja attraktiver sich doch ein komplettes MacBook Air zu kaufen und dieses mit einem externen Monitor zu betreiben. Beachtet bei dieser Entscheidung, dass ein Mac mini mehr Ports auf der Rückseite aufweist. Das MacBook Air bietet nur zwei Thunderbolt 3 Ports.

Die ganze Bandbreite möglicher Modelle und sinnvoller Ausstattungen für den Mac mini findet Ihr hier: Details zum MacBook Air auf der MacBook Detailseite.

Wann soll ich den mini iMac kaufen? Der beste Kaufzeitpunkt.

Apple Mac mini 2014

Der Mac mini wurde im November 2020 aktualisiert und kommt mit Apples M1 Chip.

  • erster Mac mini mit Apple Silicon M1 Chip
  • Gehäuse in vielen unterschiedlichen Farben verfügbar
  • Touch ID in der Tastatur (gegen Aufpreis)
  • maximal 16 GB Arbeitsspeicher
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
Preis: € 699,00 Bei Amazon kaufenPreis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 512 GB SSD)
Preis: € 888,93 Bei Amazon kaufenPreis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2022 um 08:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Welchen Mac mini kaufen? Entscheidungshilfe und -kriterien.

Apple hatte die Aufgabe des Mac mini mit Intel Chip neu definiert. Wurde der mini lange Zeit als günstigster Mac im Portfolio geführt und diente als Einstiegscomputer, so ist er nun fast doppelt so teuer wie zu Beginn. Dafür richtete er sich nun eher an Profis.

Allerdings gibt es jetzt neben dem Modell mit Intel Chip auch einen mit Apples eigenem M1 Chip – und dieser bietet eine exzellente Performance und ist sogar günstiger. Für den Hausgebrauch als auch für den professionellen Videoschnitt scheint das aktuell die bessere Wahl zu sein.

Viel Leistung.

Der wesentliche Unterschied liegt in dem Fakt, dass das M1 Modell mit weniger Schnittstellen kommt und auch einen Monitor weniger ansteuern kann. Zudem ist kein 10 Gbit Netzwerk verfügbar. Auch können die Intel Modelle mit bis zu 64 GB Arbeitsspeicher geordert werden, bei den M1 Modellen ist bei 16 GB Schluß. Das muss aber je nach Anwendungszweck nicht unbedingt ein Nachteil sein.

Die Prozessoren haben mindestens sechs Kerne beim Intel Modell, die M1 kommen mit acht Kernen. Die kleinste SSD Speichergröße sind faire 256 GB – wir würde da aber etwas Geld investieren um diese aufzurüsten.

Bei der Wahl des Arbeitsspeichers achtet darauf, dass dieser beim Intel Modell noch aufrüstbar ist, beim M1 Modell jedoch nicht. Bei diesem müsst Ihr Euch gleich für die passende Größe entscheiden.

Drei beliebte Monitore für den Mac mini

  • Dell: 4K, HDMI, kein USB-C
  • Samsung: bezahlbares Breitbild
  • LG: innovatives Bildformat

Der Mac mini lässt sich mit zahlreichen Monitoren kombinieren.

Zuletzt aktualisiert am 3. Oktober 2022 um 15:33 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was hat sich geändert?

Wie schon angesprochen kommt das M1 Modell mit weniger Schnittstellen: es gibt einmal Ethernet, zweimal Thunderbolt, zwei USB-A Ports und einmal HDMI 2.0 sowie einen Audioanschluß. Der Vorteil des neueren Modells: es kann einen 6K Monitor ansteuern. Die Farbe des Gehäuses ist jetzt übrigens wieder silber.

Technischer Fortschritt

Die Anschlüsse auf der Rückseite des Intel Modells: Es gibt vier Thunderbolt 3 Ports, zwei Mal USB 3.0 und einen HDMI Port, dazu einen 3,5mm Klinkeanschluß. Der Infrarotport auf der Vorderseite ist entfallen. Das Netzwerk wird entweder mit 1 GBit/s angebunden oder mit 10, was dann aber Aufpreis kostet.

Vergleichstabelle: Mac mini M1 vs. Intel Ausstattung

Preistipp
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 512 GB SSD)
Apple Mac Mini M1 MAC-System, Silber, macOS Big Sur, Deutsch
2020 Apple Mac Mini (3,0 GHz 6‑Core Intel Core i5 Prozessor der 8. Generation, 8 GB RAM, 512 GB)
Link2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 512 GB SSD)Apple Mac Mini M1 MAC-System, Silber, macOS Big Sur, Deutsch2020 Apple Mac Mini (3,0 GHz 6‑Core Intel Core i5 Prozessor der 8. Generation, 8 GB RAM, 512 GB)
HerstellerApple ComputerApple ComputerApple ComputerApple Computer
Display----
Webcam----
ProzessorApple Silicon M1Apple Silicon M1Apple Silicon M13,0 GHz 6‑Core Intel Core i5
Arbeitsspeicher8 GB8 GB16 GB8 GB
SSD256 GB512 GB256 GB512 GB
Funkverbindungen802.11ax WLAN 6, Bluetooth 5.0802.11ax WLAN 6, Bluetooth 5.0802.11ax WLAN 6, Bluetooth 5.0802.11ac WLAN 5, Bluetooth 5.0
GPU8 Kerne8 Kerne8 KerneIntel UHD Graphics 630
Ports2x Thunderbolt 3, 2x USB-A, Netzwerk, HDMI, Audio2x Thunderbolt 3, 2x USB-A, Netzwerk, HDMI, Audio2x Thunderbolt 3, 2x USB-A, Netzwerk, HDMI, Audio4x Thunderbolt 3, 2x USB-A, Netzwerk, HDMI, Audio
Farbensilbersilbersilberspace grey
Preis€ 778,85 € 699,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 1.003,05 € 888,93
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 1.034,54
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 1.259,00 € 1.119,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
VerfügbarkeitAuf Lager.Auf Lager.Auf Lager.Auf Lager.
zum AnbieterBei Amazon kaufenBei Amazon kaufenBei Amazon kaufenBei Amazon kaufen
Preistipp
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
Display-
Webcam-
ProzessorApple Silicon M1
Arbeitsspeicher8 GB
SSD256 GB
Funkverbindungen802.11ax WLAN 6, Bluetooth 5.0
GPU8 Kerne
Ports2x Thunderbolt 3, 2x USB-A, Netzwerk, HDMI, Audio
Farbensilber
VerfügbarkeitAuf Lager.
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 512 GB SSD)
Display-
Webcam-
ProzessorApple Silicon M1
Arbeitsspeicher8 GB
SSD512 GB
Funkverbindungen802.11ax WLAN 6, Bluetooth 5.0
GPU8 Kerne
Ports2x Thunderbolt 3, 2x USB-A, Netzwerk, HDMI, Audio
Farbensilber
VerfügbarkeitAuf Lager.
Apple Mac Mini M1 MAC-System, Silber, macOS Big Sur, Deutsch
Display-
Webcam-
ProzessorApple Silicon M1
Arbeitsspeicher16 GB
SSD256 GB
Funkverbindungen802.11ax WLAN 6, Bluetooth 5.0
GPU8 Kerne
Ports2x Thunderbolt 3, 2x USB-A, Netzwerk, HDMI, Audio
Farbensilber
VerfügbarkeitAuf Lager.
Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2022 um 08:29 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Technische Daten

Mac mini Intel

  • 3,0 GHz Intel 6-Core-Prozessor
  • 8 GB Arbeitsspeicher, optional bis zu 64GB
  • 256 GB SSD, optional bis zu 2 TB
  • Intel UHD Graphics 630
  • vier Thunderbolt 3 Ports

Mac mini M1

  • 3,2 GHz M1 8-Core-Prozessor
  • 8 GB Arbeitsspeicher, optional bis zu 16 GB
  • 256 GB SSD, optional bis zu 2 TB
  • zwei Thunderbolt 3 Ports

Bei beiden Modellen gleich:

  • Audioausgang
  • zwei USB 3.0 Ports
  • ein HDMI 2.0 Port
  • ein Gigabit Ethernetport
  • ac WLAN und Bluetooth 5.0

Mac mini vs. iMac

Das kann zum tragen kommen, wenn man viel Rechenleistung braucht, alle Peripheriegeräte aber selbst stellt. Es ist somit die kompakteste Version von Rechenleistung und macOS die Apple anbietet. Aber auch Freunde der freien Monitorwahl bekommen nun CPU Leistung auf Niveau des iMac und können sich Ihr System frei zusammenstellend

Die aktuelle Ausgabe des Mac mini ist nicht mehr der Einsteigerrechner, sondern ein professioneller Rechner mit viel Rechenleistung, der eine Alternative zum iMac darstellt.

Wann soll ich den Mac Studio kaufen? Der beste Kaufzeitpunkt.

Apple Mac Studio front 220308

Der Mac Studio wurde Anfang 2022 vorgestellt mit den Max und Ultra Chips.

  • erster Mac mit Apple Silicon M1 Ultra Chip
  • Touch ID in der Tastatur
  • maximal 128 GB Arbeitsspeicher
Zuletzt aktualisiert am 18. August 2022 um 13:41 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Welchen Mac Studio kaufen? Entscheidungshilfe und -kriterien.

Apple hat auf Basis des M1 Chips mehrere Prozessorvarianten aufgebaut: Den M1 für Einsteiger, der allerdings schon sehr leistungfähig und extrem sparsam ist und darauf aufbauend der M1 Pro, der sich beispielsweise in den MacBook Pros findet. Dieser kommt mit einer doppelt so leistungsfähigen Grafik wie das Basismodell.

Extreme Leistung.

Der M1 Max verdoppelt die Leistungsfähigkeit der Grafikeinheit erneut: statt bis zu acht oder sechzehn gibt es standardmäßig 24 und maximal 32 Rechenkerne. Hinzu kommen 10 CPU Kerne und 16 für die Neural Engine. Es ist, wenn man sich viele Benchmarks ansieht, die vernünftigste Wahl für den Mac Studio.

Der M1 Ultra verdoppelt diese Leistung auf dem Papier erneut, und man bekommt 20 CPU Kerne und bis zu 64 GPU Kerne. Allerdings verdoppelt das im Alltag die Performance nicht genau. Das kann zum einen daran liegen, dass bei parallelen Prozessen immer auch ein entsprechender Koordinationsoverhead existiert, zum zweiten sind noch nicht alle Programme zu 100% auf diese Chiparchitektur angepasst.

Was nicht heißt, dass diese Chip nicht für einige Spezialanwendungen dienlich wäre. Entsprechende Tests dazu solltet Ihr Euch vorher ansehen. Selbst für extrem aufwändige Videoprojekt ist jedoch der M1 Max eine exzellente Wahl.

Apple Mac Studio back 220308

Drei beliebte Monitore für den Mac Studio

  • AOC: tolles Design, tolles Panel
  • ViewSonic: groß mit präzisen Farben
  • Dell: der Griff ganz oben ins Regal

An hochwertigen Monitoren für den Mac Studio mangelt es nicht.

Zuletzt aktualisiert am 30. September 2022 um 15:09 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Was hat sich geändert?

Im Wesentlichen hat sich mit Mac Studio Apples Einstellung zu Design und Leistung etwas verändert. Der Mac Studio steckt in vielen Bereichen den noch auf Intel Technik basierenden Mac Pro in die Tasche und sieht aus wie ein großer Mac mini. Sogar Schnittstellen gibt es auf der Vorderseite.

Technischer Fortschritt, bei der nicht das Design im Vordergrund steht.

Hinzu kommt, dass man die hervorragende Leistung des M1 Max Chips ab fairen 2299 Euro bekommen kann – und sich den deutlich teueren Mac Pro sparen kann. Wie auch dessen Stromverbrauch. Leise (wenn auch nicht ganz unhörbar) bleibt der Mac Studio auch. Die Apple Silicon Architektur hat zu einem extremen Leistungssprung bei sehr geringem Stromverbrauch geführt. Der Mac Studio bietet die Leistung in Form des M1 Max und M1 Ultra zu einem sehr fairen Preis an.

Technische Daten Mac Studio

Mac Studio M1 Max

  • 10‑Core CPU mit 8 Performance-Kernen und 2 Effizienz-Kernen
  • 24‑Core GPU
  • 16‑Core Neural Engine
  • 400 GB/s Speicher­bandbreite
  • 32 GB RAM, optional 64 GB
  • 512 GB SSD, optional bis 8 TB
  • zwei USB-C Ports (Front)

Mac Studio M1 Ultra

  • 20‑Core CPU mit 16 Performance-Kernen und 4 Effizienz-Kernen
  • 48‑Core GPU
  • 32‑Core Neural Engine
  • 800 GB/s Speicher­bandbreite
  • 64 GB RAM, optional 128 GB
  • 1 GB SSD, optional bis 8 TB
  • zwei TB4 Ports (Front)

Bei beiden Modellen gleich:

  • 4 Thunderbolt 4 Ports
  • Audioausgang
  • zwei USB 3.0 Ports
  • ein HDMI 2.0 Port
  • ein 10 Gigabit Ethernetport
  • ax WLAN und Bluetooth 5.0
  • SDXC Kartensteckplatz
Apple Mac Studio Studio Display hero 220308

Mac Studio M1 Pro vs. Mac mini M1

Der M1 Chip ist so leistungsfähig, dass er für alltägliche Büroarbeiten völlig ausreichend ist und sehr sparsam mit Energie umgeht als auch 4K und gelegentliche 8K Videoprojekte problemlos stemmen kann. Damit ist ein Mac mini für den Durchschnittsnutzer die logische Wahl.

Falls Euch der M1 nicht ausreicht, bleibt Euch bei den Desktoprechnern nur der Griff zum Mac Studio mit M1 Max und M1 Ultra. Dieser ist zwar mindestens fast drei Mal so teuer wie der mini, für die gezeigte Leistung jedoch fast schon günstig. Neben allgemein höherer Leistungsfähigkeit bringen alle Chips ab dem M1 Pro die Media Engine mit. Diese beschleunigt auf Hardwareebene Videocodecs. Der M1 kann H.264 und H.265 (HEVC), die größeren Chips für professionellen Einsatz auch ProRes und ProRes RAW. Falls Ihr also mit diesen arbeitet greift mindestens zu einem M1 Pro (im MacBook) oder einem M1 Max (im Mac Studio).

Wer gerne den M1 Pro in einem Mac mini sehen möchte, wird aktuell noch enttäuscht. Dieser lässt sich nur in den MacBook Pros finden. Vielleicht erweitert Apple mit dem M2 Chip die Mac mini Variante um einen Pro Chip – das wäre der ideale Rechner für semiprofessionelle Anwender.

Sinnvolles Zubehör für einen Mac

Wenn Ihr einen MacBook kaufen möchtet, braucht Ihr eventuell auch einen zweiten Monitor. Hier in unserer Monitorübersicht findet Ihr passende Modelle. Außdem solltet Ihr auf die Sicherheit Eurer Daten acht geben. Dazu reicht eventuell schon eine externe Festplatte wie hier gezeigt oder, wenn es etwas bequemer sein soll, ein NAS von Synology.

Damit beugt Ihr Datenverlust vor, das ich wichtig, wenn Eure Arbeit oder Eure Erinnerungen dran hängen. Vergesst nicht, ein gutes Backupprogramm dazuzukaufen. Eine gute Übersicht über professionell bis zu gratis findet Ihr hier. Wer viele Daten zu speichern hat und ein Offsite Backup machen möchte (eines, dass geografisch woanders ist, falls die Wohnung abbrennt oder eingebrochen wird), den laden wir zum Lesen unserer Anleitung für eine eigene Lösung mit einer 8 TB Festplatte und Synology ein.

Close