Ältere Macs per Firmware-Update fit für Internetwiederherstellung machen

Neue Macs bringen keine optischen Laufwerke mehr mit, daher lassen sich bei einem fehlerhaften Datenträger die Systemtools aus dem Internet aufrufen: die OS X Internetwiederherstellung.

Das MacBook sieht immer noch gut aus

Ist der Mac nur wenige Jahre alt, ist diese Funktion serienmäßig an Bord. Rechner aus dem Jahr 2009 und älter unterstützen diese Möglichkeit gar nicht.

Interessant wird es für Besitzer von Macs einer Übergangszeit zwischen 2010 und 2011: viele Modelle wurden ohne die Möglichkeit ausgeliefert die Internetwiederherstellung zu nutzen. Durch ein Firmwareupdate lässt sich diese Art der Systemrettung übers Internet allerdings nachrüsten. Folgende Modelle lassen sich mit einem Update für Internet Recovery fit machen:

Falls Ihr einen der oben genannten Rechner Euer eigen nennt, solltet Ihr die Chance ergreifen den Mac tauglich für die Internetwiederherstellung zu machen. Diese hilft nicht nur, wenn der interne Datenträger den Geist aufgibt, sondern ist auch bei einem Upgrade sehr von Nutzen.


Ähnliche Posts:

MacBook Pro mit mehr RAM, SSD und neuem Akku aufrüsten
DIY: Großer Thunderbolt RAID Speicher mit mSATA SSDs selbstgebaut
Tipp: Icons in der Menüleiste umsortieren
Problem: Google Drive Dateien mit Chrome runterladen auf OS X
Apple Remote funktioniert nicht mehr, ein neuer Treiber muss her!
1300 MB/s in MacBook Air und Pro Retina 2014
Leave A Comment