Hardwarevorraussetzungen & Installationstipps für Mountain Lion

Es verdichten sich laut 9to5Mac die Gerüchte, wonach die neuste Betriebssystemversion von OS X – Mountain Lion – am 25. Juli erscheinen soll. Knapp 16 Euro wird das Update kosten und viele neue Funktionen mitbringen. Wir möchten Euch einen Überblick verschaffen, welche Macs ihr noch mit der Software in die Neuzeit führen könnt.

Hardwarevoraussetzungen

Apple hat eine Liste von Macs veröffentlicht, die alle unterstützten Computer enthält. Die wichtigste Einschränkung dabei: es werden keine Macs mit den Grafikchips GMA 950 und 3100 von Mountain Lion unterstützt und es ist ein 64bit Prozessor notwendig.

Übrig bleiben somit voraussichtlich die folgenden Modelle, die das neue Betriebssystem nutzen können:

  • MacBook Pro – 13″ ab Mitte 2009
  • MacBook Air – ab Ende 2008
  • MacBook – 13″ Alu 2008, 13″ ab 2009
  • iMac – ab Mitte 2007
  • Mac Mini – ab Anfang 2009
  • Mac Pro – ab Anfang 2008
  • Xserve – ab Anfang 2009

Installationstipps

Wie schon bei der “Auslieferung” von OS X Lion wird auch Mountain Lion übers Internet verfügbar sein. Ist ein Mac schon mit Snow Leopard oder Lion ausgestattet, kann Mountain Lion darauf aufbauend installiert werden. Wird noch eine ältere Version genutzt, also 10.5 oder älter, muss mindestens erst auf Snow Leopard upgegradet werden und danach dann auf Mountain Lion.

Dabei könnt ihr das System direkt über den AppStore installieren und ihr habt das neue System. Falls ihr aber eine komplette Neuinstallation macht oder gleich eine neue, größere Festplatte einsetzt, vielleicht sogar eine SSD, die komplett leer ist, gibt es zwei Wege der Installation, die sich nach dem Alter Eueres Macs richten.

Habt ihr einen Mac ohne Thunderbolt und startet mit einer leeren Festplatte, müsst ihr erst Snow Leopard installieren und dann per Mac App Store das neue Mountain Lion. Die zusätzliche Installation von Lion ist nicht nötig.

Seid ihr in Besitz eines Macs mit Thunderbolt-Anschluss geht es etwas einfacher. Die neuen Modelle unterstützen nämlich den Wiederherstellungsmodus, englisch Recovery Mode, den ihr beim Booten mit cmd + R aufrufen könnt. Dann wird OS X Lion direkt aus dem Internet geladen, ohne Umwege einer Installation einer vorherigen Version. Wie das genau geht, steht bei Apple. Diese Möglichkeit bietet sich für alle Macs, bei denen es Lion schon gab.

Einige ältere Macs lassen sich per EFI-Firmware-Update mit dieser Funktion nachträglich ausrüsten, beispielsweise die MacBook Pro von Anfang 2011 oder der mini aus 2010. Eine vollständige Liste samt Links zu den Updates findet ihr auf dieser Seite. Nach der Installation könnt ihr auch den bequemen Weg per Internetinstallation gehen.

Mehr Arbeitsspeicher

Es gilt immer noch die alte Regel: Arbeitsspeicher ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Arbeitsspeicher. Wer einen Mac noch mit 2 GB betreibt, sollte schon bei Lion auf 4 GB aufgerüstet haben. Bei Mountain Lion ist das auch sehr anzuraten. Wenn ihr aber schon dabei seid, können es auch gleich 8 GB werden. Diese sind sehr günstig zu haben, bei DSP-Memory, einem empfehlenswerten Anbieter, beispielssweise für etwas über 40 Euro.

Das neue Betriebssystem könnt ihr ab sofort im App Store laden.

Comments
3 Responses to “Hardwarevorraussetzungen & Installationstipps für Mountain Lion”
  1. D sagt:

    Muss man vor der Installation die Dateien sichern oder geht die Installation problemlos vonstatten (MacBook Pro, Ende 2011)?

    • sh sagt:

      Sie sollte problemlos vonstatten gehen. Beim letzten Update auf Lion hatte ich auch keine Probleme. Allerdings gilt wie immer: Backup machen! Macht man keins regelmäßig sollte zumindest immer vor großen Systemänderungen ein Backup angelegt werden. Zwar geht das Update meist nur bei wenigen schief, aber wenn man dazugehört, steht man dumm da. Daher: Sicherung anlegen!