Was ist das DNS – Domain Name System?

Das Domain Name System DNS ist ein Verzeichnis der Domainnamen im Internet und ihrer dazugehörigen Internetadressen. Man könnte auch sagen es wir ein modernes Telefonbuch.

Früher hat man nach Doc Holiday im Telefonbuch gesucht und gesehen er hat die Nummer 555 – 12345. Heutzutage gibt man im Browser einfach google.de ein und die Abfrage der Server-IP (der modernen Telefonnummer) erfolgt automatisch in einem DNS Server. Dieser guckt nach welcher Server zu google.de gehört und antwortet beispielsweise mit 172.217.21.227.

Die Vorteile für uns Nutzer liegen auf der Hand: es ist einfacher sich google.de zu merken als 172.217.21.227. Auch technisch hat es Vorteile: da Google nicht nur einen Server betreibt sondern sehr viele, können die Anfragen auf unterschiedliche Server mit unterschiedlichen IPs verteilt werden, sind aber immer unter gleichen URL erreichbar.

Um es zusammenzufassen: der Domain Name Service (oder Server) ordnet einem Domainnamen einfach die IP des entsprechenden Computers zu.


Was ist DDNS – Dynamic Domain Name System?

Nun ist es bei privaten Internetanschlüssen so, dass häufiger mal Eure IP wechselt. Ihr kriegt einfach eine, die gerade frei ist. Das ist für das normale Surfen auch kein Problem, schließlich weiß Euer Router ja aktuell welche IP ihm gehört.

Ein Problem gibt es, wenn Ihr von unterwegs auf Euren Router zugreifen möchtet, beispielsweise per VPN Verbindung um sicher ein einem Café mit offenem WLAN zu surfen oder einfach ein Onlinebackup auf einer entfernten Synology zu machen. Denn: die IP die Ihr gestern hattet gilt heute vielleicht schon nicht mehr.

Die einfache Lösung ist ein DDNS-Dienst. Dort bekommt Ihr eine Internetadresse wie beispielsweise ichbins.festeadresse.io. Bei dem DDNS-Dienst meldet Ihr Euch ganz normal an wie bei einem eMail Dienst und habt danach Passwort und Name für Euer Konto und eben Eure URL. Dieses könnt Ihr nun in Eurem Router eingeben. Gute Router haben eine Einstellung für verschiedene DDNS Dienste. Wie es für die FritzBox und DrayTek Router geht lest Ihr hier.

Der technische Vorgang dahinter ist mehr als simpel: einfach jedesmal, wenn Euer Router vom Provider eine neue Internetadresse bekommt, meldet er diese an den DDNS Dienst. Der Dienst führt also einfach nur Buch über die aktuelle IP und leitet über Eure Internetadresse die Anfragen direkt an den Router weiter.

Comments are closed.