PlugBug USB Aufsatz fürs MacBook Ladegerät

Komplizierte Überschrift? Kann schon sein, aber sie bringt es einigermaßen auf den Punkt. Die Firma Twelve South hat eine gute aber auch etwas verrückte Idee realisiert: einen weiteren Aufsatz für das MacBook Netzteil.

Was das Ganze soll? Mit aufgestecktem PlugBug hat man einen USB-Anschluss, den man z.B. fürs Laden des iPad verwenden kann. Das bietet sich an, weil der Aufsatz auch um die 2 Ampere bereitstellt, das iPad also schnell läd.

Für wen lohnt sich der Aufsatz nun? Ich habe den Eindruck in erster Linie für Leute, die nur eine Steckdose haben. Damit läßt sich nämlich dann das MacBook und ein iPad gleichzeitig laden – wobei man das dann auch am MacBook selbst machen könnte. Immerhin geht es am BugPlug in Maximalgeschwindigkeit vonstatten. Ein Vorteil ergibt sich zumindest für ausländische USA-Reisende: mit dem Aufsatz passt das Netzteil gleich in amerikanische Steckdosen.

Die Idee ist einerseits cool, andererseites weiß ich nicht, ob sie mir 35 Dollar wert wäre. Twelve South hätte zumindest noch einen zweiten USB-Anschluss spendieren können, dann hätte ein echter Mehrwert vorgelegen.


Ähnliche Posts:

Apple veröffentlicht OS X Yosemite 10.10.2 mit WLAN Verbesserungen
Indiegogo: iPhone Case mit aktiver Temperaturregelung
Cusby: modulare Porterweiterung und Adapter für USB-C
Creative Muvo Mini wasserdichter Bluetooth Lautsprecher im Angebot
Cyber Monday Woche bei Amazon
Tesla: Autopilot-Nutzer übernehmen hobbymäßig Entwicklungsarbeit
Leave A Comment