LTE Unterstützung des iPhone 5 nur mit Telekom nutzbar

Viele hatten das erste Smartphone Apples sehnlichst erwartet, nicht zuletzt weil es mit LTE zukunftssicher sein sollte. Das ist es, allerdings aufgrund der vorherrschenden Umstände mit Einschränkungen.

Da es weltweit mehr als zwanzig verschiedene LTE Frequenzen gibt, weit mehr als unter GSM (incl. UMTS) verbreitet sind, ist es zum derzeitigen technischen Stand sehr schwer ein Gerät anzubieten, dass überall funktioniert. Apple bietet beim iPhone 5 zwei GSM Modelle an, die die wichtigsten Netze weltweit unterstützen.

Für Deutschland heißt das: es wird ein LTE-Band nutzbar sein. Das 1800 MHz Band der Telekom – alle anderen Provider sind zu diesem Zeitpunk außen vor. Wer sich allerdings auf flächendeckende Versorgung freut, wird sich wohl noch einige Jahre gedulden müssen: bisher sind nur wichtige Ballungsräume abgedeckt. Hinzu kommt, dass ländliche Gebiete aufgrund der besseren Reichweite mit 800 MHz Sendemasten versorgt werden, die das iPhone 5 sowieso nicht versteht.

LTE sollte also als Argument für das neue iPhone nur dann gelten, wenn man sich für das letze Quentchen Geschwindigkeit interessiert und sich in einem Ballungsgebiet für die Telekom als Provider entscheidet. Die abgedeckten Gebiete mit LTE Unterstützung kann man bei der Telekom auf einer Karte einsehen.


Ähnliche Posts:

iPhone 5C ab März bei Aldi-Tochter im Verkauf
Iconosquare rudert zurück: Alles ist wie voher
Reality Check: Apple Watch von Kindern & Rentnern getestet
ZNAPS-Adapter bringt MagSafe für das iPhone
Black Friday Deals bei Cyberport: Rabatte auf Apple Produkte
LEDs zeigen Apples Optimierungsstrategie
Leave A Comment