MacBook Air aufrüsten: SSD tauschen und Speicher erweitern


Anleitung zum Einbau unten auf der Seite.


Beim MacBook Air lässt sich die SSD sehr einfach gegen ein größeres und auch schnelleres Exemplar getauscht werden, da diese nur gesteckt ist. Dafür gibt es drei Möglichkeiten:

  • eine gebrauchte Original-SSD von Apple (teuer, selten)
  • einen passenden Nachbau von OWC oder Transcend (relativ teuer, nicht die schnellste Lösung)
  • Einbau einer Standard M.2 SSD mit Adapter (sehr günstig, schnell)


Wir listen Euch hier passende Kombinationen aus MacBook, Adapter und entsprechender SSD auf und sagen auch ein paar Worte dazu. Angst braucht man bei den Adaptern keinesfalls zu haben: diese adaptieren nur mechanisch die Pins. Apple neigt ja dazu immer etwas Inkompatibilität herzustellen, damit man den Speicher dort kauft, dieses lässt sich mit den Adaptern aber einfach umgehen. Controller, Protokoll und Speicher bleiben davon umberührt. Zudem steckt man sie einfach zwischen den Sockel im MacBook und die SSD (siehe Bild oben). Zusammen kommen der passende Adapter und die M.2 SSD dann auf die Abmessungen der Apple SSD, es sind also keinerlei andere Anpassungen erforderlich.



MacBook Air Anfang 2014, Anfang 2015 (und weiter verkauft in 2016, 2017)

Passende SSDs

Für die MacBook Air aus 2013 lässt sich der Speicher auf eigene Faust mit den Lösungen von OWC erweitern oder mit der Kingston HyperX Predator mit Adapter.

Greift Ihr zur Kingston, so ist dieser Adapter für die M.2 SSD zu verwenden.

Einen detaillierten Artikel zum Aufrüsten dieses Modells findet Ihr hier.

HyperX Predatorca. Preismax. Speed lesen/schreibenIOPSAdapterAmazon Link   
240 GB1701400/600 MB/s119.000M.2 auf Apple 2013+Kingston 240 GB
480 GB3401400/1000 MB/s118.000M.2 auf Apple 2013+Kingston 480 GB
960 GB5801350/1000 MB/s126.000M.2 auf Apple 2013+Kingston 960 GB

OWC Auraca. Preismax. Speed lesen/schreibenIOPSAdapterAmazon Link
240 GB400712/301-nicht nötigOWC 240 GB
480 GB400763/446-nicht nötigOWC 480 GB
960 GB740763/446-nicht nötigOWC 960 GB



MacBook Air Mitte 2013

Passende SSDs

Für die MacBook Air aus 2013 bis jetzt (auch die im Verkauf befindlichen) lässt sich der Speicher auf eigene Faust mit den Lösungen von OWC erweitern oder mit der Kingston HyperX Predator mit Adapter. Letztere Lösung erreicht nicht die Topgeschwindigkeiten wie in der Tabelle angegeben, sondern wird bei etwas über 700 MB/s lesend und schreibend begrenzt, da das MacBook Air nur 2 PCIe Lanes für die Anbindung des Datenträgers zur Verfügung stellt.

Greift Ihr zur Kingston, so ist dieser Adapter für die M.2 SSD zu verwenden.

Einen detaillierten Artikel zum Aufrüsten dieses Modells findet Ihr hier.

HyperX Predatorca. Preismax. Speed lesen/schreibenIOPSAdapterAmazon Link   
240 GB1701400/600 MB/s119.000M.2 auf Apple 2013+Kingston 240 GB
480 GB3401400/1000 MB/s118.000M.2 auf Apple 2013+Kingston 480 GB
960 GB5801350/1000 MB/s126.000M.2 auf Apple 2013+Kingston 960 GB

OWC Auraca. Preismax. Speed lesen/schreibenIOPSAdapterAmazon Link
240 GB400712/301-nicht nötigOWC 240 GB
480 GB400763/446-nicht nötigOWC 480 GB
960 GB740763/446-nicht nötigOWC 960 GB


MacBook Air Mitte 2012

Passende SSDs

Das Aufrüsten des MacBook Air 2012 ist sehr preiswert. Die passenden SATA SSDs sind deutlich günstiger als die Exemplare für die neueren Modelle. Der entsprechende Adapter für das 2012 Modell ist wieder verlinkt, zudem als Vorschlag SSDs von Sandisk und Crucial. Im Prinzip sollten jedoch alle M.2 SATA SSDs im 2280er Format (22mm breit, 80mm lang) passen.

Einen detaillierten Artikel zum Aufrüsten dieses Modells findet Ihr hier.

SSDs mit 250 GBPreis EuroSpeed MB/sAdapterAmazon Link
Sandisk X40080540/340M.2 auf Air 2012
Sandisk X400 256 GB
Crucial MX30085530/510M.2 auf Air 2012
Crucial MX300 275 GB
Samsung 850 EVO100540/500M.2 auf Air 2012
Samsung 250 GB
Transcend MTS800115560/300M.2 auf Air 2012
Transcend 256 GB
OWC Aura Pro170500/500nicht nötigOWC 240 GB
Transcend JetDrive 520155540/290nicht nötigJetDrive 240 GB

SSDs mit 500 GBPreis EuroSpeed MB/sAdapter Amazon Link
Sandisk X400160540/520M.2 auf Air 2012
Sandisk X400 512 GB
Crucial MX300145530/510M.2 auf Air 2012
Crucial MX300 525 GB
Samsung 850 EVO165540/500M.2 auf Air 2012
Samsung 500 GB
Transcend MTS800225560/310M.2 auf Air 2012
Transcend 512 GB
OWC Aura Pro350500/500nicht nötigOWC 480 GB
Transcend JetDrive 520280500/430nicht nötigJetDrive 480 GB

SSDs mit 1 TBPreis EuroSpeed MB/s  
Sandisk X400300545/520M.2 auf Air 2012
Sandisk X400 1 TB
Crucial MX300300530/510M.2 auf Air 2012
Crucial MX300 1 TB
Samsung 850 EVO300540/500M.2 auf Air 2012
Samsung 1 TB
Transcend MTS800400560/300M.2 auf Air 2012
Transcend 1 TB
Transcend JetDrive 520500500/430nicht nötigJetDrive 960 GB

Die Aufrüstlösungen von OWC und Transcend kommen ohne Adapter aus, kosten jedoch nahezu das Doppelte.

Für Besitzer von Modellen aus dem Jahre 2012 und älter: 1 TB Speicher ist schon für unter 300 Euro zu haben. Eine lohnenswerte Investition.



MacBook Air Ende 2010, Mitte 2011

Passende SSDs

Die MacBook Air aus den Jahren 2010 und 2011 nutzen die gleichen SATA SSDs im M.2 Format wie das Modell aus dem Jahre 2012. Allerdigns ist der Adapter ein leicht anderer, da Apple beim Modellwechsel in paar Pins hinzugefügt hat. Das ist aber selbstverständlich kein Problem, auch für diese Modelle haben wir das passende Adapterstück in der Tabelle aufgelistet.

Einen detaillierten Artikel zum Aufrüsten dieses Modells findet Ihr hier.

SSDs mit 250 GBPreis EuroSpeed MB/sAdapterAmazon Link
Sandisk X40080540/520M.2 auf Air 2010,11Sandisk X400 256 GB
Crucial MX30085530/510M.2 auf Air 2010,11Crucial MX300 275 GB
Samsung 850 EVO100540/500M.2 auf Air 2010,11
Samsung 250 GB
Transcend MTS800115560/300M.2 auf Air 2010,11
Transcend 256 GB
OWC Auro Pro175285/275nicht nötigOWC 240 GB
Transcend JetDrive 500160540/290nicht nötigJetDrive 240 GB

SSDs mit 500 GBPreis EuroSpeed MB/sAdapterAmazon Link
Sandisk X400160540/520M.2 auf Air 2010,11Sandisk X400 512 GB
Crucial MX300145530/510M.2 auf Air 2010,11Crucial MX300 525 GB
Samsung 850 EVO165540/500M.2 auf Air 2010,11
Samsung 500 GB
Transcend MTS800225560/310M.2 auf Air 2010,11
Transcend 512 GB
OWC Auro Pro280507/275nicht nötigOWC 480 GB
Transcend JetDrive 500285500/430nicht nötigJetDrive 480 GB

SSDs mit 1 TBPreis EuroSpeed MB/sAdapterAmazon Link
Sandisk X400300 545/520M.2 auf Air 2010,11Sandisk X400 1 TB
Crucial MX300300530/510M.2 auf Air 2010,11Crucial MX300 1 TB
Samsung 850 EVO300540/500M.2 auf Air 2010,11
Samsung 1 TB
Transcend MTS800400560/300M.2 auf Air 2010,11
Transcend 1 TB
OWC Auro Pro600560/285nicht nötigOWC 1 TB
Transcend JetDrive 500525500/430nicht nötigJetDrive 960 GB

Die Aufrüstlösungen von OWC und Transcend kommen ohne Adapter aus, sind jedoch direkt doppelt so teuer. Der kleine Zwischenstecker lohnt also in jedem Fall.

Die MacBook Air aus den Jahren 2010 und 2011 sind immer noch hervorragende Arbeitsgeräte. Da SSD Speicher damals extrem teuer war, ist heute der Zeitpunkt zum Aufrüsten gekommen. Passende SSDs sind inzwischen günstig und schnell. Zum Einbau sind nur wenige Schrauben zu lösen und der Adapter zwischen Port und SSD einzustecken.


MacBook Air Mitte 2009

Passende SSDs

xxxxxxxxx    Amazon     xxxxx     xxxxxxxxx     bietet die seltenen kleinen 1,8″ SATA SSDs an

Passende Speichererweiterungen für den SD-Kartenslot

Das 2009er MacBook Air besitzt keinen SD-Kartenslot und kann deshalb auch nicht über diesen Weg aufgerüstet werden.


MacBook Air Ende 2008

Passende SSDs

xxxxxxxxx    Amazon     xxxxx     xxxxxxxxx     bietet die seltenen kleinen 1,8″ SATA SSDs an

Passende Speichererweiterungen für den SD-Kartenslot

Das 2008er MacBook Air besitzt keinen SD-Kartenslot und kann deshalb auch nicht über diesen Weg aufgerüstet werden.


MacBook Air 1,1 (13 Zoll) – 2008

Passende SSDs

xxxxxxxxx    Amazon     xxxxx     xxxxxxxxx     bietet kompatible 1,8″ PATA SSDs mit ZIF-Anschluss an

Passende Speichererweiterungen für den SD-Kartenslot

Das 2008er MacBook Air besitzt keinen SD-Kartenslot und kann deshalb auch nicht über diesen Weg aufgerüstet werden.






Strategieentscheidung vor der Aufrüstung des MacBook Air

Nicht nur wenn Ihr Euren Mac aufrüsten wollt ist ein TimeMachine Backup Pflicht, es bewahrt Euch schließlich bei technischem Versagen vor dem Verlust wertvoller Erinnerungen und wichtiger Daten. Bei einem Datenträgerwechsel ist es zudem die Vorbereitung für die einfachste Art die Daten nahtlos zu übernehmen. Wir nehmen also an, das aktuelle Time Machine Backup ist erst ein paar Minuten alt.

Backup machen und Netzkabel ziehen bzw. Netzteil entfernen!

Außerdem sollte der Mac stromlos sein. Schließlich wollen wir keinen gewischt bekommen. Zur Entladung evtl. vorhandener statischer Aufladung, die unter Umständen empfindliche Bauteile beschädigen könnte, fasst zudem vorher einmal an eine unlackierte Stelle des Heizkörpers. Dieser ist immer geerdet und ihr seid entladen.


Option 1: Datenübernahme per Internet Recovery und Time Machine Backup

OS X Utilities

Diese Option ist die einfachste, braucht aber eine schnelle Internetverbindung, Geduld, und einen Mac, der fähig ist für die Internetwiederherstellung. Ist Euer Gerät aus dem Jahre 2009 oder älter fällt diese Option für Euch aus. Besitzer von Macs aus den Jahren 2010 und 2011 lesen bitte diesen Artikel. Neuere Macs können alle Internet Recovery nutzen.

Wenn Ihr Euch für diese Möglichkeit entscheidet, baut einfach die neue SSD nach der Anleitung unten ein, startet den Mac während ihr alt + cmd + R gedrückt haltet und stellt Eure Installation über Euer Time Machine Backup wieder her. OS X wird dabei aus dem Internet geladen. Sehr einfach, setzt allerdings eine einigermaßen schnelle Internetverbindung voraus.






Option 2: Bootfähiges OS X und Time Machine

OS X Bootlaufwerke

Ist Euer Mac zu alt für die Internetwiederherstellung oder habt ihr nur eine sehr langsame Internetverbindung, so ist es hilfreicher ein bootfähiges Medium, beispielsweise einen USB-Stick oder eine SD-Karte zu erstellen, von der OS X installiert wird. Damit bremst die Internetleitung nicht und die Installation startet direkt. Lest hier die Anleitung, wie Ihr ganz einfach ein bootfähiges Medium erstellt.

Wenn ihr die SD-Karte oder den USB-Stick entsprechend vorbereitet habt, steckt ihn an den Mac, schaltet ihn ein und haltet diesesmal die alt-Taste gedrückt. Ihr bekommt dann die verfügbaren Laufwerke angezeigt und wählt selbstverständlich das erstellte Installationsmedium aus. Bei einer nagelneuen SSD wird Euch vorgeschlagen diese zuerst zu formatieren (Format: Mac OS Extended Journaled), dann könnt ihr OS X installieren und das Backup anschließend zurückspielen.






Option 3: Datenträger klonen

Disc Utility

Diese Möglichkeit kommt besonders dann in Betracht, wenn ihr nicht, wie bei den o.g. Möglichkeiten Stunden warten wollt, bis das Time Machine Backup überspielt ist sondern diese Zeitinvestionen vor dem Datenträgerwechsel machen möchtet.

Hierzu schließt ihr zu allerst die neue SSD an Euren Mac an. Vermutlich braucht ihr erstmal einen Adapter, so wie diese hier. Dann ruft ihr das Festplattendienstprogramm in Programme > Dienstprogramme > Festplattendienstprogramm auf und formatiert die neue SSD erstmal. Als Format wählt ihr “Mac OS Extended Journaled”.

Anschließend könnt ihr mit einem Klonprogramm eine 1:1 Kopie Eures Datenträgers erstellen. Hierfür bieten sich Carbon Copy Cloner oder SuperDuper an. Ist der Vorgang abgeschlossen, befinden sich auf beiden Datenträgern die exakt gleichen Informationen. Ihr könnt also jetzt einfach die Laufwerke gegeneinander austauschen und direkt weiterarbeiten.







Anleitung für den Einbau einer neuen SSD beim MacBook Air

Als erstes ist ein Abschrauben der Unterseite des MacBooks an der Reihe. Allen, die jetzt etwas Respekt bekommen den Rechner aufzuschrauben sei gesagt: es sind wirklich nur ein paar Schrauben zu lösen. Apple hat den Zugang sehr einfach gestaltet, und wenn ihr schon einmal einen Nagel in die Wand gehauen habt, kriegt ihr auch die paar Schrauben gelöst. Dafür sind folgende Schraubenzieher nötig:

  • ein Pentalobe Schraubenzieher für die Schrauben am Gehäuse
  • ein Torx 5 für die Befestigungen im Inneren

Solltet Ihr den Adapter über den o.g. Amazon Link erworben haben, liegen die beiden passenden Schraubendreher gleich bei, so dass Ihr gleich loslegen könnt.

Tipp: Macht Euch auf einem Zettel eine Zeichnung der Unterseite des MacBooks und legt die Schrauben auf die entsprechenden Positionen. Einige sind etwas länger als andere und so kommen sie nicht durcheinander und nehmen später wieder den korrekten Platz ein.

Nachdem die Schrauben gelöst und die Bodenplatte abgenommen ist, seht Ihr das Innenleben des MacBooks vor Euch. Als erstes gilt es den Akku abzuklemmen. Dafür zieht Ihr auf der linken Seite an der durchsichtigen Platiklasche und zieht den Verbinder auseinander.


Austausch der alten gegen die neue SSD

Der eigentliche Austausch der SSD ist extrem simpel: es muss nur eine Schraube gelöst werden.


Dafür nutzt Ihr einfach den schwarzen Torx 5 Dreher und zieht dann die SSD vorsichtig aus Ihrer Halterung.

Sehr gut! Diese könnt Ihr jetzt beiseite legen. Nehmt nun den passenden Adapter für Eurer Modell und steckt ihn, parallel zum Logicboard (also ganz flach), in die Halterung für die SSD. Drückt ihn mit etwas Kraft herein. Positioniert ihn erst korrekt und drückt dann soweit nach wie es geht (siehe Foto).

Damit ist die Vorbereitung für die Standard M.2 SSD abgeschlossen und es geht genauso weiter wie mit einer originalen Apple SSD: Steckt die SSD nun einfach in die Kontakte ein. Bei den kurzen Adaptern ist es hilfreich den Datenträger in einem 45 Grad Winkel einzustecken und dann herunterzudrücken. Das betrifft alle Modelle ab 2013.

Bei längeren Adaptern für das MacBook Air 2010 – 2012 ist es besser die SSD in einem sehr flachen Winkel fast liegend einzustecken.

Dreht nun zur Befestigung die Schraube wieder fest. Die SSD sollte soweit im Adapter stecken, dass ein Anziehen der Schraube ohne Probleme möglich ist.

Damit ist der Umbau abgeschlossen. Vergesst nicht, den Akku wieder anzuschließen:

Legt jetzt die Bodenplatte wieder auf und schraubt mit dem orangen Dreher alle Pentalobe Schrauben wieder an ihren Platz. Es ist hilfreich die Schrauben leicht schräg einzudrehen, also passend zur Gehäuseform. Sie sollten sich leicht drehen lassen und erst am Ende anziehen. Geht es von Anfang an schwer, dreht sie nochmal raus und setzt erneut an.

Hier gibt es den ganzen Prozess auch als Video für den Einbau einer SSD von Transcend. Möchtet Ihr dennoch eine M.2 SSD verwenden, addiert einfach den Adapterteil hinzu:


Der mechanische Einbau ist damit abgeschlossen.





Erstes Booten und Formatieren der neuen SSD

Nun gilt es das MacBook zum ersten Mal zu starten und dann die SSD zu formatieren, sofern Ihr nicht vorher den Datenträger geklont habt. Dazu schaltet das MacBook ein und drückt während des Gongs entweder alt, falls Ihr ein bootbares externes Medium wie einen USB Stick erstellt habt oder Ihr drückt alt + cmd + R für die Internetwiederherstellung. In jedem Fall landet Ihr in den Dienstprogrammen, wo Ihr das Festplattendienstprogramm auswählt:

Dort sollte jetzt die neue SSD gelistet sein und es wird angezeigt, dass sie noch nicht initialisiert ist. Wählt die SSD auf der linken Seite aus und geht dann auf die Schaltfläche “Löschen”.

Dort Ihr dann einen Namen vergeben, klassischerweise “Macintosh HD”. Als weitere Optionen wählt Ihr “macOS Extended Journaled” als Dateisystem und “GUID” als Partitionstabelle. Kurz darauf sollte der Vorgang abgeschlossen sein.

Jetzt steht Euch die neue SSD zur Verfügung. Schließt nun das Festplattendienstprogramm und beginnt mit der Installation von macOS oder stellt – je nach oben gewählter Strategie – Eure Daten aus einem Time Machine Backup wieder her.

Danach noch TRIM aktivieren und die neue Schnelligkeit genießen.




English version.

Zusammenfassung
Erstellt
Produkt
SSDs für Macbook Air
Unsere Bewertung
51star1star1star1star1star
Comments
One Response to “MacBook Air aufrüsten: SSD tauschen und Speicher erweitern”
  1. Kirsten sagt:

    Hallo,
    der Adapter ist auf Amazon nicht mehr verfügbar (Air 2012).
    Gibt es noch Alternativen dafür?
    Schon mal danke für eine Antwort und Klasse Artikel!
    Kirsten

Leave A Comment