MacBooks ohne Kensington Slot mit Maclocks sichern

Apple verfolgt bei allen neueren MacBooks, angefangen mit dem Air über die Retinas bis zum neuen MacBook, die glorreiche Idee, keine Gehäusebohrung für Kensington Locks mehr vorzusehen. Maclocks bietet für das Air und Pro Retina eine Alternative an.

Es gibt viele Situationen, bei denen man sein MacBook anketten möchte, damit es nicht “versehentlich” abhanden kommt. Selbstverständlich bekommt man mit einer starken Zange die verwendeten Kabel durch, aber darum geht es bei diesen Produkten nicht. Das Ziel ist es, die Gelegenheit eines freistehenden MacBooks gar nicht erst aufkommen zu lassen und einen eventuellen Diebstahl so auffällig wie möglich zu machen.


MacBook Sicherung “The Blade”

Das Produkt “The Blade” verfolgt einen interessanten Ansatz: Es wird einfach unter das MacBook geklebt. Der verwendete Kleber ist extrem stark und lässt sich nur unter hohem Zeitaufwand wieder lösen. Ein Video auf der Website des Herstellers demonstriert es. Hinsichtlich der genannten Ziele und der einfachen Anwendung eine lohnende Überlegung. Durch das Klebekonzept passt es dementsprechend für sämtliche MacBooks. Einmal mit dem MacBook verbunden, hebt es dieses hinten etwas an, was den Bildschirm ein bißchen anhebt. Ein angenehmer Nebeneffekt.

Maclocks Kensington

Bracket.1212

Bracket.1219


MacBook Pro Retina Lock Bracket

Wer dem Klebstoff bei der gerade genannten Lösung nicht vertraut, kann sich ja mal das “Lock Bracket” ansehen, eine Aluminiumleiste, die die Befestigung zwischen Stahlkabel und MacBook herstellt. Hierbei wird die Leiste mit den vier hinteren Schrauben des MacBooks verbunden. Es liegt über der Bodenplatte des Apple Laptops jetzt also zusätzlich noch eine Aluminiumlage mit Gummifüßen und dem Haken für ein Schloss.

Retina Bracket 01 (2)

Retina Bracket 01 (3)

Retina Bracket 01 (12)


Guter Kompromiss zwischen Aufwand und Sicherheit

Beide Lösungen rüsten somit die vermisste Befestiung für ein Sicherungsschloss nach und sind konzeptionell durchdacht. Uns gefällt “The Blade” besser: obwohl man Vertrauen in die Klebelösung haben muss, scheint es sich hierbei um einen guten Kompromiss zwischen einfachem Nachrüsten und ausreichender Sicherheit zu handeln. Hundertprozentige Sicherheit gibt es bekanntlich nicht.

Wenn Ihr also Eure Sicherheitslösung gefunden habt, damit Ihr das MacBook beispielsweise in der Bibliothek auch mal kurz unbeaufsichtigt lassen könnt. Lasst uns wissen, für welchen Ansatz Ihr Euch entschieden habt.

Hier kaufen:    Amazon     Maclocks

Comments are closed.