Wie man ein gefälschtes eBay Angebot erkennt

Ihr möchtet einen Mac gebraucht auf eBay kaufen? Dann Augen auf und den gesunden Menschenverstand einschalten. Wir zeigen Euch ein paar offensichtliche Kriterien, die auf ein gefälschtes Angebot hinweisen.

In den Anfangstagen von eBay war natürlich alles besser und jeder war ehrlich ;), heutzutage muss man teilweise aufpassen und es gibt Leute, die machen sich einen Sport draus andere über den Tisch zu ziehen. eBay hat da zwar auch ein Auge drauf, aber noch besser ist es natürlich wenn man von vornherein weiß, auf welche Angebote man lieber nicht bietet.

In unserem Beispiel handelt es sich bei dem gefundenen Fake-Angebot um einen Mac Pro auf eBay Spanien. Für Schnäppchen kann man sich ja schließlich auch mal im Ausland umsehen. Hier die Kriterien, die bei Euch die Alarmglocken klingeln lassen sollten:


Nur noch ein paar Tage Laufzeit, aber niemand hat geboten

Erst mag man sich freuen, dass man das Schnäppchen gefunden hat. Aber dann sollte der gesunde Menschenverstand einsetzen: Ein voll ausgestatteter Mac Pro mit einem Mindestgebot von knapp 1000 Euro? Soweit einigermaßen ok. Aber nur noch zwei Tage bis zum Ende der Auktion und niemand anderes hat geboten? Das kann nicht sein. Manchmal gelingt es zwar ein Produkt sehr günstig zu schießen, aber diese Situation ist seltsam genug, dass man sich ein paar andere Kriterien anschauen sollte. Schließlich sind die anderen Leute auf eBay auch nicht dümmer als man selbst.


100% positive Bewertungen, aber nur über wenige billige Artikel

Der erste Blick sollte sich auf die Bewertungshistorie des Anbieters richten. In diesem Fall klingen die 100% positiven Bewertungen zwar gut, allerdings sollte man den Braten riechen, sobald man sich ansieht, was verkauft wurde: fünf Mal ein billiger USB-C Adapter.

Damit hat sich der Verkäufer auf billige Art und Weise ein oberflächlich gutes Image verschafft. Gut, es ist nicht ungewöhnlich, dass man auch mal ein paar Adapter verkauft, die zu Hause überflüssig sind. Aber die Kombination aus kurzer Mitgliedschaft, dem fünfmaligen Verkauf eines aktuellen aber günstigen Artikels und der sofortige Sprung auf ein 1000 Euro Gerät ist seltsam. An diesem Punkt solltet Ihr also ein Gebot einfach sein lassen.


Keine Reaktion auf Anfragen, PayPal Zahlung ausgeschlossen

Aber vielleicht seid Ihr neugierig und lest zumindest mal die Artikelbeschreibung. Diese schließt dann PayPal Zahlung aus und nur Überweisung wird akzeptiert. Na klar, schließlich ist dann das Geld tatsächlich weg und es gibt keinen Käuferschutz.

Aber gut: schreiben wir den Verkäufer doch mal an und fragen Ihn, warum er denn das Gerät verkauft und wollen ein bißchen über die Geschichte erfahren. Es gibt keine Reaktion? Das sollte bei einem Gerät das über 1000 Euro Wert ist nicht sein. Selbst wenn es ein seriöses Angebot gewesen wäre und der Verkäufer sich weigert vor dem Verkauf mit Euch zu kommunizierten, wäre das schon ein Grund nicht zu kaufen.


Das Angebot wird on eBay gelöscht

All die kleinen Hinweise haben hoffentlich dazu geführt, dass Ihr Euer Geld behalten habt und kein Angebot abgegeben hat. Und damit lagt Ihr völlig richtig: Einen Tag vor Ablauf der Auktion hat auch eBay das Angebot kassiert. eBay hat also immer ein Auge drauf oder andere Nutzer haben die verdächtige Anzeige gemeldet. Aber das ist nicht immer der Fall, also verlasst Euch nicht darauf.


Wie üblich: den Kopf einschalten :)

Fazit der Geschichte: wie üblich hilft es, mit dem gesunden Menschenverstand and die Sache heranzugehen und die Gier nach einem Superangebot im Zaum zu halten. Wenn die Sache zu gut aussieht um wahr zu sein, ist es meist auch ein Reinfall. Hat noch kein anderer auf ein tolles Angebot geboten, sollte man anfangen nachzudenken und auch die anderen Kritierien abklappern.

Wir hoffen, dass Euch das dabei hilft Fakeangebote herauszufiltern, damit Ihr nicht Euer eigenes Geld verliert. Worauf Ihr bei einer PayPal Zahlung achten sollt, sagen wir Euch hier.

Comments are closed.