iPhone 4S unterstützt russische Satelliten-Navigation

Ein interessanter Fakt, über den die Seite iPhone.ru schreibt: das neue iPhone 4S unterstützt das Satellitennavigationssystem GLONASS in Russland, das gleich dem amerikanischen GPS ist.

GLONASS, das für Globalnaja Nawigazionnaja Sputnikowaja Sistema (Globales Satellitennavigationssystem) steht, wird von einem im iPhone enthaltenen Broadcom-Chip unterstützt, der zudem für Bluetooth 4.0 zuständig ist. Der Chip bietet auch FM-Funktion, diese werden wir von Apple aber wahrscheinlich nie aktiviert sehen, schließlich würde das eine Konkurrenz zum iTunes-Store bedeuten.

Das läßt folgenden Schluss zu: Da Russland ab 2012 alle Navigationssysteme mit 25% Strafzoll belegt, die nicht das russische Navigationssytem unterstützen, kann man davon ausgehen, dass Apple weiter Anstrengungen unternimmt seine Marktanteile dort auszubauen. Mit 140 Millionen Einwohnern gibt es dort schließlich genügend potenzielle Kunden.

(via)


Ähnliche Posts:

Neue Firmware fürs Thunderbolt Display
Neues MacBook: so schnell wie Air von 2011 oder 2013
Die Apple Watch: Will it blend? Leider ja :)
Doom läuft auf der Apple Watch
iOS 10 wird nicht mehr auf dem iPhone 4S laufen
Unsere Weihnachtsgeschenkeliste für Technikverliebte
Leave A Comment