Apple erweitert Recycling-Programm

Apple hat das interne Recyclingprogramm erweitert: ab sofort werden auch Mobilgeräte wie iPhones oder iPads zurückgenommen.

Bisher bezog sich das Programm nur auf Mac oder PCs. Apple bietet dabei zwei Möglichkeiten an: Die erste Alternative berücksichtigt Geräte, die noch einen Marktwert haben, also zurückgegeben werden, obwohl sie noch funktionstüchtig sind. Diese werden geschätzt und der Restwert an Euch ausbezahlt. Sind sie nichts wert, werden sie recycelt. Vorraussetzung für dieses Programm ist allerdings, dass ihr einen neuen Mac kauft. Das Unternehmen Dataserv übernimmt für Apple diese Aufgabe.

Das zweite Programm ist für Besitzer alter iPods oder Handys, die ihr Gerät sauber entsorgen wollen. Diese Geräte nimmt Apple kostenlos entgegen, unabhängig von einem Neukauf.

Habt ihr einen Mac, den ihr loswerden wollt, wollt aber gerade keinen neuen kaufen? Dann weist Apple den Weg zu zwei Verwertern, die Eure alte Hardware vielleicht noch gebrauchen können: recycle-it oder ERP-Recycling. In jedem Falle gibt es eine Lösung für ausgediente Geräte.


Ähnliche Posts:

Steve Wozniak zieht Makerprojekt Apple Watch vor
Neues MacBook: so schnell wie Air von 2011 oder 2013
Clip: iPhone 7 Parodie
Neues AppleTV mit Touchscreen Fernbedienung
Einige 2016er MacBook Pros mit Grafikproblemen. Sierra Schuld?
iMac und MacBooks bekommen Leistungsupdate, neuer iMac Pro
Leave A Comment