iOS 11.1 ist da: Wer Lust hat, kann jetzt aktualisieren

Das erste größere Update für iOS 11 ist da. Damit sind die meisten Kinderkrankheiten beseitigt und auch allseits vermisste Features sind wieder da.

Haben wir bisher noch vom Aktualisieren abgeraten hat Apple jetzt die meisten Bugs beseitigt und auch die allseits vermisste 3D Touch Geste fürs Multitasking ist wieder da. Die Software läuft flüssig und selbst die Akkulaufzeit scheint besser zu sein als in den iOS 11.0er Versionen. Ob sie allerdings an die von 10.3.3 bei älteren Geräten heranreicht bleibt abzuwarten. Allerdings ist sie nicht mehr so katastrophal wie in den ersten iOS 11 Mastern. Zudem ist auch die Geschwindigkeit beim Nutzen auf dem älteren iPhone 6 etwas besser geworden. Auch viele Fehler auf dem iPad wurden beseitigt, so dass sich die aktuelle Version „vollständig“ anfühlt.

Was fehlt sind allerdings immer noch die iCloud Synchronisation für iMessages und Apple Pay. Aber da gedulden wir uns lieber und freuen uns dann über fehlerfreie Funktion.

Wer also ein iPhone 7 oder neuer hat, kann jetzt bedenkenlos ein Update machen. Besitzer älterer Geräte haben die Wahl zwischen einem schnellen Gerät mit sehr guter Akkulaufzeit unter 10.3.3 oder der neuesten Software mit ein paar neuen Features und *nahezu* gleicher Akkulaufzeit. Wie immer gilt es zu bedenken: Wenn Ihr das Update einmal gemacht, könnt Ihr nicht wieder zurück.


Ähnliche Posts:

Kickstarterprojekt Kraftwerk: USB Ladegerät mit Brennstoffzelle
Erstes Dock fürs neue MacBook auf Kickstarter
Kurzfilm macht sich über Smartphone-Sucht lustig
Zeittotschlagvideo: Versuch, eine Apple Watch rund zu fräsen
Werbung? iPhone fällt auf Meeresgrund und filmt dabei
iPhone 8 mit Glasrückseite und Augmented Reality
Leave A Comment