Macht mit dem Smartphone: mit IFTTT alles automatisch steuern

Alle haben ein Smartphone, aber nutzen auch alle die Macht, die man damit hat um Dinge zu automatisieren und zu steuern? Wir zeigen Euch IFTTT, einen so praktischen Dienst, dass Ihr Euch ärgern werdet, dass Ihr ihn nicht schon früher entdeckt habt.

IFTTT Rezept

Zuerst: IFTTT steht für “If this then that”, übersetzt also “Wenn dies, dann das”. So könnte man den Dienst in unseren Breiten auch WDDD nennen, was in Sachen Coolness dem Originalnamen in nichts nachsteht. Aber zurück zum Thema. Wie der Name schon verrät, erlaubt der Dienst mit Hilfe von “Rezepten” genannten kleinen Verknüpfungen Aktionen einzuleiten, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

Beispielsweise kann man seine Instagramfotos auf Dropbox sichern. Also IF ich hab ein neues Foto bei Instagram gemacht THEN bitte gleich mal automatisch auf Dropbox hochladen, kurz: IF instagram THEN Dropbox. Diese kleine Anweisung heißt Recipe, also Rezept. So übersichtlich, so simple. Und dabei unfassbar mächtig. Ihr könnt nämlich so ziemlich jede Aktion, die Euer Smartphone und Euer Apps können damit verknüpfen und entsprechend automatisieren.

Endlich macht die Technik mal was man will!

Beispiele: IF Ihr auf einem neuen Foto bei Facebook getagged wird THEN wird es gleich in die Dropbox geladen oder IF Ihr das Haus verlasst THEN schaltet Eure Smart Home Alarmanlage an.

Wie das ganze funktioniert? Nun, Ihr benötigt zum einen die kurz “IF” genannte App und braucht dann noch einen Dienst, der IFTTT unterstützt, was die meisten namhaften auch tun. Die entsprechenden Rezepte, also die verkürzten automatisieren Anweisungen finden sich dann gesammelt in den Channels. Im Twitter Channel finden sich also alle Rezepte, die mit Twitter zu tun haben, also IF neues Instagramfoto THEN auch bei Twitter posten oder IF neues Foto auf Facebook gepostet THEN auch gleich bei Twitter teilen, Ihr versteht schon.

IFTTT Channels

Die Rezepte, die dort schon angelegt sind, machen Euch das Leben einfacher, da sie schon fertig sind. Wenn Ihr alledings eine Anweisung sucht, die es noch nicht gibt, könnt Ihr sie selbstverständlich auch selbst noch einmal anlegen. Dafür ist das flexible System ja ausgelegt. Alle Verknüpfungen finden in der IF-App statt, dort wird dann auch die Anmeldung für die verwendeten Dienste also beispielsweise Instagram und Twitter vollzogen, die eigentlichen Apps auf dem Smartphones haben damit nichts zu tun.

IFTTT Channel verbinden

Wer sich eine Weile mit den IF-THEN Verknüpfungen beschäftigt, wird überrascht sein wie mächtig die richtigen Anweisungen werden können: Fotos werden automatisch gesichert, das Licht geht (bei Smart Home Hardware) an, wenn man nach Hause kommt und die Philps Hue Lampe blinkt, wenn Regen angesagt ist. Probiert es einfach mal aus!

Als Ergänzung sei erwähnt, dass es zusätzlich zu der IF-App, die Wenn-Dann-Vorschriften ermöglicht, noch eine Do-Button genannte App gibt, die einfach schnell Anweisungen ausführt. So ist es mit einem Tap möglich einfach Licht einzuschalten oder die Security Camera (manything oben im Screenshot) abzuschalten ohne sich durch die originalen Apps hangeln zu müssen. Weiterhin gibt es separate Apps mit den Namen “Do Camera” und “Do Note”. Was die machen, findet Ihr schon raus. :)

IFTTT Apps:    IF App     Do Button     Do Camera     Do Note

Comments are closed.