APFS Partitionen unter Sierra, El Capitan und Yosemite lesen

Das neue Apple File System APFS als grundlegendes Dateiverwaltungssystem unter macOS High Sierra eingeführt ist für ältere Betriebssystemversionen wie Sierra, El Capitan und Yosemite nicht lesbar. Außer, Ihr installiert diese Zusatzsoftware.

Kostenlos zum Download angeboten von Paragon Software, die sich auf Festplattenverwaltungsprogramme spezialisiert haben. Aber uns interessiert ja nur die Möglichkeit, Macs mit älterem OS X 10.10, 10.11 und macOS 10.12 APFS beizubringen. Und das ist so simpel wie ein Programm zu installieren. Ladet das Softwarepaket hier herunter und, nun, installiert es. Startet den Mac neu und schon ist er in der Lage Festplatten und Partitionen zu lesen, die mit APFS formatiert wurden. Kosten: keine.

Einschränkungen gibt es allerdings auch: So kann von APFS Laufwerken nur gelesen werden, ein Beschreiben ist nicht möglich. Praktisch: die Software bringt eine Automount-Funktion mit, d.h. bei jedem Neustart werden angeschlossene APFS Platten automatisch mit eingebunden.

Die Software kann praktisch sein, wenn vielleicht Euer Hauptrechner mal zur Reparatur muss und der alte Backup Mac noch auf Sierra oder älter läuft – so kommt Ihr zumindest noch an die Projektdateien auf Euer externen Platte ran.

Für alle Linux Freunde: auch für das Open Source Betriebssystem gibt eine entsprechende Lösung.



Paragon Software:     APFS Retrofit

Comments are closed.