Fluid: Webseiten zu kleinen Apps machen

Das kleine Programm App bietet eine auf den ersten Blick vielleicht seltsame, aber im Alltag dennoch praktische Funktion: es verwandelt Webseiten in Apps.

Das soll heißen, dass eine gewünschte Internetadresse nicht in einem weiteren Eurer tausend Tabs geöffnet wird, sondern exklusiv im eigenen Fenster. Das Vorgehen ist ähnlich der Netflix und YouTube Music App, die wir hier schon kürzlich vorgestellt haben.

Die Herangehensweise ist ganz einfach: Ihr gebt einfach die gewünschte URL ein, vergebt einen Namen, fertig. Fluid erstellt eine App auf dem Desktop, die Ihr dann ganz normal in Euren Applikationsordner ziehen könnt – und von dort aus natürlich auch ins Dock.

Öffnet Ihr dann die App, wird die gewünschte Website aufgerufen – im eingen Fenster jedoch. Von dort aus könnt Ihr dann wie gewünscht herumsurfen. Ausgehende Links werden erstmal knallhart an den “eigenltichen” Browser durchgereicht. Ihr könnt Fluid aber auch so einstellen, dass weiterführende Links im App Fenster geöffnet werden. Die Option dafür findet sich unter Einstellungen > Whitelist.



Hier laden:     Fluid App


Comments are closed.