Wie testen wie gut der MacBook/iPhone Akku noch ist?

Ganz einfach: mit einem kleinen schlauen Programm.

Manchmal möchte man wissen, in welchem Zustand der Akku eines MacBooks oder iPhones ist. Sei es, weil man sich sicher sein möchte, dass man sich eine schlechte Performance nicht einbildet oder weil man ein gebrauchtes Gerät kaufen will und vorher erstmal prüfen möchte, wie gut der Stromspeicher noch in Schuß ist.

Das lässt sich für MacBook und iPhone Akku schnell mit einem Programm überprüfen: Coconut Battery. Einfach installieren und aufrufen und schon bekommt Ihr interessante Daten zu Gesicht: wie gut der Akku noch ist, wie voll er gerade geladen ist und wie alt er und das Gerät drum herum sind.

Bis zu 80% solltet Ihr Euch keine Sorgen machen. Neue Macs und iPhones sollten bis zu 1000 Zyklen nicht unter diese Grenze sinken. Habt Ihr ein älteres iPhone, dessen Akku schlechter ist, so nutzt dieses Jahr noch Apples Angebot den iPhone Akku für 29 Euro tauschen zu lassen. Es lohnt sich dann in jedem Fall. Bei MacBooks ist es teurer, solltet Ihr Euch den Tausch nicht selber zutrauen. Achtet also bei einem gebrauchten Gerät darauf, dass der Akku noch einigermaßen in Ordnung ist.



Hier laden:     Coconut Battery


Comments are closed.