Intel Power Gadget zeigt Euch die echte CPU Taktfrequenz

Wir zeigen Euch ein kleines Programm von Intel, dass Euch anzeigt, was Euer Prozessor tatsächlich gerade für eine Taktfrequenz hat.

Ihr werdet jetzt sagen: Na den, der bei Apple angegeben ist. In gewisser Weise schon, aber die Sache ist heutzutage doch etwas komplexer. Beispiel Macbook Retina 12 2015: Laut Apple hat der Prozessor 1,1 GHz. Interessanterweise läuft er aber im Alltag deutlich darüber so um die 1,5 GHz und laut Intels Angaben kann er bis zu 2,4 GHz vertragen. Hier die technischen Daten.

Zur Interpretation: Intel hat die CPU mit einem Basistakt von 900 MHz ausgestattet. Dabei soll er 4,5 Watt verbrauchen. Allerdings ist der Prozessor auf einen Basistakt von 1,1 GHz einstellbar (Configurable TDP-up Frequency), wobei er dann natürlich auch etwas mehr Energie braucht. Genau das hat Apple wohl gemacht.

Dennoch läuft der Prozessor – sollte die passive Kühlung ausreichen – im Alltag mit deutlich höheren Taktzahlen, weil der kleine Rechenchip bis zu 2,4 GHz kann. Das haben wir beim kurzen Test zwar nicht gesehen, aber bis 2,0 GHz konnten wir im 2015er MacBook beobachten. Ein praktisches Tool dafür ist Intels Power Gadget.

Zur Erklärung der einzelnen Werte: Das erste Fenster gibt den Paketverbrauch der Energie in Watt an (PKG), die isch aus IA (Prozessor) und DRAM zusammensetzt.

Die Frequenz wird für Prozessor (IA, wahrscheinlich Intel Architecture) und Grafikeinheit (GT) angegeben.

Die beiden anderen Werte erklären sich von allein. Kurz: das kleine MacBook fühlt sich gleich viel schneller an, jetzt wo man weiß, dass es viel mehr kann als läppische 1,1 GHz. ;)

Comments are closed.