iPhone ins Wasser gefallen? Mit Reis trocknen ist ne blöde Idee!

Ihr kenn den Tipp, dass man nass gewordene Smartphones schnell ausschalten und in Reis legen soll damit sie schnell trocknen. ifixit hats getestet und festgestellt: das ist Blödsinn.

Nicht der erste Tipp allerdings, das Ausschalten: das ist bei Kontakt von elektronischen Geräten mit Flüssigkeiten immer angeraten. Wenn möglich sollte man natürlich auch den Akku entfernen. Wenn Ihr also wisst, wie man ein iPhone öffnet und die Akkuverbinung trennt, ist schon viel gewonnen.

Ausschalten und nicht wieder an!

Dass Reis allerdings die Feuchtigkeit besser aufnimmt und somit das Gerät schneller trocknet als wenn es nur an der frischen Luft liegt, ist ein Mythos. Im Zweifel ist es sogar eher kontraproduktiv.

ifixit gibt ein paar Tipps was Ihr machen solltet, wenn Euer Gerät mal einen Wasserschaden erfahren sollte:

  • Sofort die Stromzufuhr unterbrechen, wenn möglich Akku entfernen
  • Wasser herauslaufen lassen und so hinlegen dass es gut trocknen kann
  • nicht wieder einschalten
  • Geräte zerlegen und mit Isopropanolalkohol reinigen oder zur Reparatur bringen

In keinem Fall solltet Ihr versuchen es wieder einzuschalten um zu sehen ob es noch geht nachdem Ihr den Eindruck habt, dass es getrocknet ist. Das Problem ist nicht in erster Linie das Wasser sondern die durch die darin enthaltenen Mineralien hervorgerufene Korrosion. Der Einschaltversuch kann also den Schaden evtl. sogar noch verschlimmern.

Microsoldering 101: Water Damage and Corrosion

Wenn Ihr Euch eine Reparatur also nicht selbst zutraut (schaut mal das Video), dann sucht Euch einen guten Reparaturbetrieb.

Comments are closed.