Ihr sucht für macOS eine Fernseh-Software, die unter 10.15 Catalina läuft? eyeTV wird erst etwas später endgültig angepasst aber Ihr braucht sofort eine Lösung? Kein Problem, wenn Ihr SAT>IP Geräte zu Hause habt.

Aber alles der Reihe nach: mit macOS Catalina hat Apple den Umstieg auf 64 bit gemacht – und zwar ausschließlich. D.h. Alle Programme, die noch in 32 bit erstellt wurden laufen schlicht nicht mehr. Darunter fällt leider auch eyeTV. Dieses wird in einer 64 bit Version kommen, es dauert aber wohl noch zwei Monate. Ungeduldige können sich hier aber eine Beta Version besorgen.

Aber wir haben Euch ja eine Alternative für den Mac versprochen. Christian Hackbarth, der schon den fantastischen DVB-T Viewer für Windows erstellt hat, hat auch für macOS Freunde eine Lösung: den SAT>IP Viewer, der schon 64 bittig ist und unter macOS Catalina läuft. Hier findet Ihr die ausführliche Anleitung dazu.

Zur Erklärung: dieses Programm arbeitet nicht mit den üblichen TV Sticks zusammen. Ihr braucht dafür ein Gerät, dass den SAT>IP Standard unterstützt, dazu gehören zum Beispiel der Geniatech eyeTV Netstream 4Sat und viele Panasonic TV Geräte. Der Standard sieht vor, dass ein per Satellit empfangenes Signal einfach ins heimische Netzwerk geleitet werden kann – und SAT>IP Viewer macht es dann auf dem Mac zugänglich. Diese Funkion hat eyeTV auch, aber es fällt halt aktuell flach.

Der Standart heißt zwar SAT>IP, kann aber inzwischen auch andere Signale, wie beispielsweise kabelgebundene Fernsehsignale ins Netzwerk leiten. Das Gerät DTV Streamer Quad von Geniatech ist beispielsweise so eins. Die Technik hat also mit Satellitensignalen angefangen, breitet sich nun aber auch (langsam) auf andere Empfangswege aus. Hier könnt Ihr eine offizielle Liste der unterstützen Geräte einsehen.