Twitter hat eine offzielle App für macOS herausgebracht.

Diese basiert auf Catalyst, eine unter macOS Catalina eingeführte Möglichkeit Apps, die eigentlich für iPhone und iPad entwickelt wurden auch auf dem Mac laufen zu lassen. Es handelt sich also um keine wirklich nativen Programme, aber es reduziert eben den Entwicklungsaufwand, wenn man nicht für beide Platteformen komplett angepasste Software schreiben muss.

Von iOS auf macOS mit Catalyst.

Und komplett angepasst ist auch das Stichwort: die App funktioniert gut, aber man merkt schon ein bißchen, dass es eben eine portierte App ist. Die Benutzung weicht doch etwas von einem „richtigen“ macOS Programm ab. Auch an Kleinigkeiten fällt das auf: bewegt man den Mauszeiger beispielsweise über einen Link, so verwandelt sich dieser nicht in die kleine Hand, die zeigt, dass man hier klicken kann um woanders hinzuspringen. Klar, die Links sind alle blau, die man nutzen kann, aber etwas irritierend ist das schon.

Da es sich aber um eine der ersten Apps handelt, die per Catalyst geschaffen wurden (Apples HomeKit App auf dem Mac ist auch so eine), sollte man das nicht zu hoch bewerten. Im Laufe der Zeit werden wahrscheinlich so viele Verbesserungen eintreten, dass es immer schwieriger werden wird native und portierte Software voneinander zu unterscheiden.

Close
Available for Amazon Prime