Wie man Aperture, iTunes und iPhoto unter macOS Catalina nutzen kann

Ihr mögt eine der genannten Softwarepakete lieber als das was unter macOS Catalina kommt? Dann zeigen wie Euch wie simpel man die genannten Programme auch auf Apples neustem Betriebssystem zum laufen bekommt.

Viele trauern der Fotoverwaltung Aperture hinterher, die Apple schon vor Jahren eingestellt hat. Das Programm war intuitiv und mächtig und es ist eine Schande, dass Apple das Programm nicht weiter gepflegt hat. Unter macOS Catalina sollte nun eigentlich Schluß mit der Nutzung sein, denn Apple supportet nur noch 64 bit Software, was Aperture nicht ist.

Auch wird von vielen iPhoto vermisst – es ist teilweise immer noch praktischer zu bedienen als Fotos und so bei manchen immer noch in Gebrauch. Ebenso iTunes: die neue Aufspaltung in Musik, Apple TV und Podcasts ist noch nicht so ganz ausgereift und auch die iOS Remote App funktioniert kein Stück mit den Catalina Varianten, weil Apple es seit fast einem Jahr nicht schafft die Fernbedienungsapp anzupassen.

iTunes, Aperture!
Alles läuft unter macOS Catalina!

Aber ärgert Euch nicht! Der Entwickler Tyshawn Cormier stellt uns freundlicherweise auf github ein kleines Tool zur Verfügung, dass die genannte Software unter Catalina ohne Einschränkungen lauffähig macht – schließlich kann alles, was 64 bit kann auch 32 bit Programme ausführen. Die Nutzung ist mehr als simpel, ja fast schon komfortabel: Ihr ladet das Retroactive genannte Programm herunter und startet es über einen Rechtsklick (wahrscheinlich müsst Ihr das zwei Mal machen, aber das ist auch alles an Aufwand). Dann könnt Ihr auswählen, welches Programm Ihr installieren möchtet und auch in welcher Version, von iTunes werden beispielsweise drei angeboten (auch die, die noch den App Store enthält).

Wichtig ist, dass Ihr die Programme einmal gekauft haben müsst, Ihr könnt jetzt also nicht einfach so mal Aperture ziehen. Ist der Download und die Installation dann erfolgt, könnt die Programme ganz normal nutzen, wie jedes native Catalina Programm auch. Bei iTunes funktioniert sogar wieder die Remote App!

Wir können uns denken, dass besonders Aperture Liebhaber dieses Tool lieben werden. Bedankt Euch bei Tyshawn Cormier.

Comments are closed.