Ihr wollt, dass Euer iPhone noch schneller ist? Da haben wir einen super Tipp für Euch.


Werbung nicht laden, iPhone beschleunigen

Man könnte jetzt einwenden dass die aktuellen iPhones schnell genug sind mit alle ihren Rechenkernen. Das ist völlig richtig. Aber Ihr müsst nicht mit einem älteren iPhone unterwegs sein um die Vorteile des folgenden Tipps zu erleben – die Verbesserung liegt nämlich in einem Bereich wo die Hardware des iPhones nicht ausschlaggebend ist.

Das Surfen auf dem iPhone beschleunigt man nämlich am besten indem man nur die Daten läd, die man tatsächlich haben und lesen/konsumieren möchte. Im Umkehrschluß heißt das, dass man am besten Überflüssiges gar nicht erst läd und dazu gehören Anzeigen, Werbevideos, Tracker etc. Da kommt bei einigen Webseiten ganz schön was zusammen. Gerade wenn man Nachrichten liest fällt das ins Gewicht: der wesentliche Text ist meist nicht groß. Hingegen kommen häufig bis zu 50 Tracker zum Einsatz, dazu noch Werbebilder oder animierte Grafiken. Das alles muss zum einen übertragen werden (was gerade bei mobilen Netzen nerven kann) und zum zweiten vom iPhone gerendert und dargestellt werden – damit Ihr es dann ignorieren könnt.

Der Trick ist also, Werbung und anderes gar nicht erst zu laden. Zwei Möglichkeiten habt Ihr dazu: einen anderen Browser verwenden, der Adblocking schon eingebaut hat oder den iOS Systembrowser Safari mit einem Adblocker nachrüsten (oder einfach beides machen um es zu vergleichen).


iOS Browser Brave mit integriertem Adblocker

Wir finden, dass ein neuer Browser – wir haben uns da für Brave für iOS entschieden – die schnellste und einfachste Variante ist. Der Browser ist die iOS Variante, auch die Desktop Version gefällt uns sehr gut und kommt mit einem hervorragendem Adblocker (und sogar eingebautem Tor Netzwerk).

Auf iOS merkt man deutlich, wie viel leichter eine Webseite wird, wenn tatsächlich nur der Inhalt geladen wird. Es mag sich teil nur um Verbesserungen von ein paar Hundertstel bis zu ein zwei Sekunden handeln, aber die gefühlte Geschwindkeit steigt extrem – gerade in schlechten Netzen, beispielsweise in der Ubahn. Wenn Ihr also keine Lust habt irgendwas großartig einzurichten aber immer die eine Nachrichtenseite ohne Werbung lesen wollt: Ladet Euch Brave runter und seid glücklich.


AdGuard als Adblocker für iOS Safari

iOS hat ja die Eigenart, dass der Standardbrowser immer Safari ist – egal was Ihr Euch wünscht. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein für Safari einen Adblocker nachzurüsten, wir haben und in diesem Fall für AdGuard entschieden. Die App ladet Ihr herunter und müsst die entsprechenden Optionen dann unter Einstellungen > Safari > Inhaltsblocker noch aktivieren. Schon läd auch Safari keine Tracker und Werbung und ist deutlich beschleunigt (Brave ist trotzdem noch fixer).

Ihr habt im Safari Fenster bei einem Tap auf den mittleren Sharingbutton auch die Möglichkeit AdGuard mal abzuschalten, falls Ihr eine Seite herkömmlich aufrufen wollt – Ihr müsst also nicht immer in die Einstellungen zurück. Zudem könnt Ihr bestimmte Seiten whitelisten (also auf eine Erlaubnisliste setzen) und weitere umfangreiche Einstellungen vornehmen.


Weniger Werbung, weniger übertragene Daten, mehr Speed!

Damit surft Ihr jetzt in ungeahnter Geschwindigkeit! Und das ist nicht übertrieben, viele können sich gar nicht vorstellen wie viel schneller das Netz wird, wenn man eine der beiden genannten Lösungen einsetzt. Netter Nebeneffekt: man sich auch besser auf den eigentlich gewünschten Inhalt konzentrieren.