Profinutzer können Apples neuen Mac Pro und das dazugehörige Pro Display ab morgen bestellen.

Allerdings wird damit nur der Bestelltermin offiziell – wann geliefert wird, und ob das noch in diesem Jahr sein wird, bleibt offen. Apple hat den Mac Pro nach der starken Kritik am 2013er Modell deutlich überarbeitet und wieder modular gemacht, so dass interne Komponenten leicht ausgetauscht werden können.

Das ebenfalls neue Pro Display erreicht bis zu 1000 nits Helligkeit, so dass die Erstellung von HDR-Filmen damit problemlos möglich ist. Wer beide Geräte zu Hause haben möchte liegt preisliche schon über 10.000 Euro – dennoch ist der Preis des extrem guten Displays sogar günstiger als vergleichbare professionelle Monitore.