MacBooks dimmen Display im Batteriebetrieb – ungefragt

macOS Energy

MacBooks erhöhen die Akkulaufzeit indem im Akkubetrieb die Displayhelligkeit gesenkt wird.

Es wird vielen noch nicht aufgefallen sein, aber Apple verwendet eine kleine Optimierung, um die Akkulaufzeit des MacBooks bei nicht angeschlossenem Netzteil zu verbessern.

Es ist bekannt, dass Ihr unter Systemeinstellungen > Energiesparen die Option “Bei Batteriebetrieb den Monitor leicht abdunkeln” einschalten könnt. Damit wird der Bildschirm automatisch dunkler – und verbraucht weniger Energie.

Interessant zu sehen ist jedoch, dass der Mac das ungefragt sowieso macht. Auch wenn man bei dieser Option das Häkchen nicht setzt, setzt der Mac bei Entfernung des Netzteils die Displayhelligkeit ganz leicht herunter. Es scheint also zwei Stufen des Abdunkelns zu geben, wobei eine einfach immer angewendet wird.


Weniger Displayhelligkeit – mehr Akkulaufzeit

Die Reduzierung ist allerdings so fein, dass uns das erst in einem abendlich beleuchteten Raum aufgefallen ist – und man muss beim Wechseln auch genau hinschauen. Bei Displayhelligkeit war so auf der Hälfte und bei der Entfernung des Netzteils fiel die Helligkeit minimal ab. Daraufhin wollten wir in den Systemeinstellungen die genannte Funktion abschalten – aber sie war schon aus. Ihr könnt es selbst ausprobieren, wenn Ihr das Netzteil ansteckt und abzieht: die Änderung ist minimal und häufig nur sichtbar wenn man es weiß. Bei Tageslicht fällt es nicht auf. Aber anscheinend bringt diese kleine Absenkung der Helligkeit wertvolle Akkulaufzeit.

Apple ist ja bekannt dafür, sehr ausgefuchste Stromsparmechanismen einzusetzen. Dieser sparsame Umgang mit der Displayhelligkeit scheint dazuzugehören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close