Warnung vor Betrugs-SMS eines Lieferdienstes

iOS Phishing Fake SMS

Klickt keinesfalls auf Links in SMS, deren Absender Ihr nicht kennt.

Die aktuelle Betrugsmasche sind SMS von Paketlieferdiensten, die Euch auffordern auf einen Link zu tappen. Hier gleich der wichtigste Tipp:

Nicht den Link aufrufen!
Keinesfalls auf den Link tappen!

Unter iOS solltet Ihr unter aktuellen Systemversion hinreichend sicher sein, das heißt aber nicht dass so bleibt oder Ihr vielleicht auf eine Phishingseite weitergeleitet werdet. Oder eventuell Eure Eltern oder Freunde, die von technischen Dingen nicht so eine Ahnung haben, weil sie nicht so interessiert sind.


Ah, ein SMS Link! Erstmal NICHT aufrufen!

Am besten gewöhnt Ihr Euch und allen anderen an, dass Links aus SMS gar nicht erst gefolgt wird. Zwar gibt es sinnvolle Links, manchmal beispielsweise von Eurem Mobilfunkanbieter, aber die große Regel sollte lauten, dass Ihr erstmal nicht klickt. Erst wenn klar ist, dass Ihr einen Link wirklich angefordert habt solltet Ihr drauftappen.

Bei den aktuell versendeten SMS ist es so, dass sie in sehr vielen verschiedenen Formulierungen auftreten und immer so tun als würde etwas geliefert werden. Falls Ihr tatsächlich eine Lieferung erwartet werdet Ihr bereits eine Trackingnummer haben: in dem Fall geht einfach ganz normal auf die DHL oder UPS Seite und seht dort nach was mit dem Paket ist. Auch wenn die Neugier groß ist (wir wiederholen uns hier): Folgt nicht dem Link in der SMS!

Bei Android Nutzer kann die Sache noch ganz anders ausgehen: die neusten Versionen scheinen die Nachrichten meist direkt als Spam zu erkennen und Euch davor zu warnen. Auf älteren Systemen oder wenn eine Nachricht nicht erkannt wird kann es jedoch sein, dass direkt ein Trojaner auf Eurem System installiert wird, der von Eurem Handy aus kostenpflichtige SMS verschickt, sobald Ihr dem Link folgt. Ihr müsst in diesem Fall also das Handy komplett zurücksetzen. Vorher solltet Ihr aber immer (zur Sicherheit auch auf dem iPhone) einen Screenshot der Nachricht machen, damit Ihr einen Beweis gegenüber Eurem Mobilfunkanbieter habt, falls dieser Euch mehrere hundert oder tausend Euro in Rechnung stellt, die durch das Schadprogramm verursacht wurden.


Fake SMS erhalten, was tun?

Das Vorgehen ist simpel, nur etwas nervig. Hier sind die passenden Schritte:

  1. Nicht auf den Link klicken!
  2. Screenshot der Nachricht machen.
  3. Nummer des Absender blockieren (siehe unten).
  4. Nummer beim Mobilfunkanbieter melden und sperren lassen
  5. Android: wenn der Link geklickt wurde: Flugmodus an!
  6. Android: Zur Polizei und Anzeige erstatten. Erst danach Handy komplett zurücksetzen.

Wie Ihr seht scheint iOS aktuell nicht so bedroht zu sein wie Android. Die Nummer solltet Ihr auf jeden Fall sperren, weil meist tagelang SMS eintrudeln. Das melden vom Mobilfunkanbieter dient zum einen der direkten Sperrung der nervigen Nummer, zum zweiten verursacht es beim Anbieter Mehrarbeit, so dass diese vielleicht etwas besser darauf achten was sie da verschicken.

Unter Android kann sich wie erwähnt der Trojaner auf dem Gerät einnisten wenn Ihr den Link klickt. Dann müsst Ihr den Flugmodus auf dem Gerät einschalten, so dass das Programm keine Verbindung zum Netz bekommt. Mit der Malware auf dem Gerät geht Ihr dann zur Polizei und erstattet Anzeige. Danach müsst Ihr zur Entfernung der Malware das Gerät komplett zurücksetzen.


Nummer für SMS und Anrufe auf dem iPhone sperren

So könnt Ihr eine Absendernummer auf iOS sperren:

Zuerst tappt Ihr in der Ansicht der Fake SMS oben auf den Kontakt, also die abstrahierte Person oder die Nummer.

iOS Phishing Fake SMS

Anschließend wählt Ihr „Info“.

iOS Info Person

Danach das rote „Anrufer blockieren“

iOS block person

Und erneut „Kontakt blockieren“

iOS block contact

Damit sind jetzt alle Kontaktaufnahmen der entsprechenden Nummer unterdrückt. (Falls Ihr irgendwann mal diese Nummer wieder freigeben wollt findet Ihr sie in Einstellungen > Telefon > Blockierte Kontakte

iOS delete SMS message

Als letzten Schritt löscht einfach noch die SMS, indem Ihr in der Übersicht mit dem Finger auf der Nachricht nach links wischt. Damit sollte – zumindest von dieser Nummer – erstmal Ruhe sein.


Die Texte der Betrugs-SMS variieren stark

Die Texte der Betrugs-SMS variieren ständig. Meist wird der Text so formuliert, dass irgendwas dringend ist und Ihr unbedingt mal nachsehen solltet. Aber da solltet Ihr Euch eine Scheißegal-Haltung zulegen und erstmal eine Minute nachdenken.

In unserem Fall war der Text:

Es ist ein @ Problem & mit Ihrer Lieferung aufgetreten bitte uberprufen Sie #r# die folgenden Informationen: „fieser Link“

Dieser dürfte sich natürlich ständig ändern. Andere Versionen und noch ein paar Tips findet Ihr auch hier:

Also: vor dem Aufrufen eines Links einfach kurz nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close