Voip Sprachqualität Deutsche Glasfaser: G.711 vs G.722

Gigaset Profiles

Für eine funktionierende Telefonverbindung wählt den G.711 Codec.

Ein Anschluß der Deutschen Glasfaser ist, sofern er läuft und man sich nicht mit dem Service anlegen muss, eine wunderbare Sache: Schnell und nach unserer Erfahrung recht zuverlässig surft man damit im Internet. Eine etwas nervige Sache ist hingegen die Telefonie: Wir haben in mehreren Stunden Recherche herauszufinden versucht wie man seine Telefoniegeräte an der eigenen Leitung so konfiguriert, dass man in HD Qualität telefonieren kann – es ist uns nicht gelungen. Wer hier also weitergehende Informationen hat, kann sie gerne unten posten, wir freuen uns sehr wenn jemand schlauer ist und seine Erfahrungen mit uns teilt. Vielleicht habt Ihr ja auch schon eine Konfiguration laufen, die Euch HD ermöglicht – teilt auch diese gerne.


HD Telefonie im Netz der Deutschen Glasfaser mit G.722?

Die Konfiguration bei uns ist der 400 Mbit/s down 200 Mbit/s up Anschluß – Bandbreite gibts also genug. Als Voip-Telefon wird die Gigasetbasis Go Box 100 verwendet, die wir Euch hier schon vorgestellt haben. Diese ist eigentlich recht simpel einzurichten, weil sie auch ein passendes Profil für die Deutsche Glasfaser hat. Allerdings bekommt man keine Verbindung, wenn man sie auf „hohe Bandbreite“ automatisch den Codec aussuchen lässt.

Dann wählt sie nämlich den aktuell für HD verwendeten Codec G.722 als erste Priorität und erst später den älteren G.711, der zu schlechterer Qualität führt.

Telefoniequalität Deutsche Glasfaser

Wir haben folgendes festgestellt: obwohl die Deutsche Glasfaser in Ihrer Leistungsbeschreibung unter Punkt 6.4 den Codec G.722 als HD Codec angibt, klappt das ganze nicht so richtig. Eine sehr kompetente Mitarbeitern am Telefon war sich auch des Umstandes bewusst und rat uns direkt zu G.711 – das gleiche tat der Gigaset Support. Die Angabe G.722 sei als Fehler einzustufen. Und tatsächlich klappen ausgehende und eingehende Telefonie nur mit G.711. Mit G.722 kommt es zu dem Umstand, dass beispielsweise eingehende Anrufe vom o2 Netz gar nicht ankommen, Anrufe aus dem Vodafone Netz kommen zustande und der Anrufer hört einen auch, man selbst hört jedoch nichts.


Nur mit G.711 als Voip Codec kommen alle Anrufe von anderen Providern an

Wir haben also die wilde These, dass G.722 irgendwie netzintern supported wird, zwischen anderen Providern jedoch keine Weiterleitungsvereinbarung existiert und daher schlicht keine Telefonie möglich ist. Jetzt gibt es bei der Go Box 100 als auch bei FritzBoxen die Möglichkeit mehrere Codecs anzugeben, also z.B. erst G.722 und dann G.711, so dass bei jedem Anruf die beste Möglichkeit ausgehandelt wird. Aber auch das klappt nach unseren Tests nur so mittel und ist nicht zuverlässig.

Wir sind also zwangsweise auf G.711 gegangen, da ein Telefonanschluß zuverlässig laufen muss und wir daher lieber auf bessere Sprachqualität verzichten. Zudem ist die Ironie, dass man jetzt zwar eine Informationsleitung hat, die auf Licht basiert, allerdings immer noch Sprachqualität wie zu ISDN Zeiten hat, recht unterhaltsam.


Resultat: bei ISDN Qualität bleiben und das Problem aussitzen

Kernproblem bei dieser Situation ist jedoch, dass der Support von Deutsche Glasfaser (bis auf die eine kompetente Mitarbeitern, die wir erwischt haben) überhaupt keine Ahnung hat was ein Sprachcodec überhaupt ist, geschweige denn uns sagen konnte wie das Zusammenspiel mit anderen Providern ist. Damit bleibt von unserer Seite aus folgender Tipp: Wenns läuft, don’t touch it. Wenns nicht läuft, nehmt ausschließlich G.711. Wenn Ihr unbedingt G.722 verwendet möchtet, stellt durch mehrere Testanrufe sicher, dass die Anrufe auch durchkommen aus den Netzen, aus denen wichtige Anrufe kommen. Wie bereits erwähnt heißt ein Testanruf aus einem Netz nicht notwendigerweise dass Ihr auch eine Verbindung nach Hause kriegt wenn Ihr einen Notfall habt aber das Handy im falschen Netz funkt.

Fazit: man hat die schnellste Leitung der Welt, aber die Voip Qualität bleibt in der Vergangenheit hängen. Wir rufen daher lieber über die Handyflatrate an – da klappt HD Telefonie inzwischen zwischen allen Anbietern hervorragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Available for Amazon Prime