Philips LivingColors mit Hue Bridge verbinden via Touchlink

Hue LivingColors

Alte Hue LivingColors Lampen lassen sich immer noch mit der aktuellen Bridge verbinden.

Vielleicht seid Ihr bei den Philips Hue Lampen von Anfang an dabei oder habt eine günstig erstanden und stellt jetzt fest, dass Ihr eine alte Hue LivingColors (der Vorgänger der Iris) nicht mit der aktuellen Hue Bridge verbunden bekommt. Aber nicht verzweifeln, es gibt eine Lösung!


Die Hue LivingColors läuft an der Hue Bridge

Allerdings braucht Ihr auch etwas Glück: es muss sich beim LivingColors Exemplar nämlich um die zweite Generation von 2009 handeln. Diese kommt im Gegensatz zur ersten Version mit einer runden Fernbedienung. Falls Ihr dieses Modell habt, dann könnt Ihr es mit der Hue Bridge verbinden. Philips ist nämlich so fair auch alte Lampen noch zu unterstützen. Alt heißt in diesem Fall, dass noch nicht das Zigbee LightLink Protokoll unterstützt wird sondern der Vorgänger Touchlink. Und Philips schmeisst diese Lampen nicht einfach raus, sondern bietet via Bridge immer noch die Möglichkeit diese anzusteuern. Und dann funktionieren sich auch wunderbar mit HomeKit.

Hue LivingColors Details

Hue LivingColors Power Supply

Das Problem ist, dass sich die Lampen nicht einfach durch ein- und ausschalten zurücksetzen lassen, sondern das entweder über die alte Bridge geschehen muss (die natürlich nicht mehr da ist) oder (die offizielle Lösung) ein Dimmschalter daneben gehalten werden muss bei dem Ihr + und + gleichzeitig drückt. Aber so einen hatten wir auch nicht zu Hand. Leider funktioniert auch die Option über Seriennummern bei den alten Geräten nicht. Die praktischste Lösung ist es, einfach das Touchlink Protokoll auf der Hue Bridge zu verwenden, was die Lampen zwingt sich mit der nächsten Bridge zu verbinden.


Die Hue Bridge versteht noch Touchlink

Und dafür verwenden wir die App Hue Lights. In Einstellungen geht Ihr auf „Touchlink“ und führt die Aktion aus. Achtet dabei darauf, dass sich die Lampe wirklich nah an der Bridge befindet. Im Raum reicht nicht, am besten ist ein Abstand von unter einem Meter. Wenn die App das ok meldet wechselt Ihr in die offizielle Hue und sucht erneut nach neuen Lampen. Und siehe da: die alte LivingColors wird gefunden!

App Hue Lights

Hue LivingColors Touchlink

Hue App new lamp

Jetzt könnt Ihr sie ganz normal einrichten und verwenden. Dass eine dreizehn Jahre alte Lampe immer noch läuft ist natürlich bei der LED nicht so überraschend. Allerdings ist es schön zu sehen, dass Philips es hier ernst mit der Nachhaltigkeit meint und man die Lampe so lange verwenden kann bis sie wirklich kaputt geht. Denn ganz ehrlich: die LivingColors macht immer noch ein hervorragendes Licht. Und eine Lampe per Siri zu bedienen, die auf den Markt kam, fünf Jahre bevor HomeKit überhaupt existierte, ist schon sehr lobenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Available for Amazon Prime