Apple verschiebt Erscheinen des HomePod auf Anfang 2018

Eigentlich sollte der smarte Lautsprecher HomePod ab Dezember in englischsprachigen Ländern erhältlich sein, aber Apple verschiebt den Erscheinungstermin nach hinten.

Erst Anfang 2018 (d.h. wahrscheinlich erst ein, zwei Monate später) wird es der HomePod auf den freien Markt schaffen. Anscheinend ist Apple mit der Qualität und Leistung des Gerätes noch nicht zufrieden. Und schließlich kauft man ja lieber etwas ausgereiftes als ein Gerät voller Fehler. Etwas Geduld sollte also vor allem der Stabilität und Nutzbarkeit des Gerätes zugute kommen.

All diejenigen, die nicht mehr warten möchten, können sich ja in der Zwischenzeit einen HomePod selber bauen. Wir haben in diesem Artikel erklärt wie das geht – mehr als ein Audiokabel und ein altes iPhone braucht es dafür nicht.

Wer einen smarten Lautsprecher nutzen möchte, mit dem er/sie schon vorhandene Heimautomatisierungstechnik steuern kann, kann zu Alternativen greifen: so sind Google Assistant und Alexa ziemlich ausgereift und in vielen Belangen Siri schon überlegen. Wenn es also nur um Steuerung von Hardware und Drittanbietern wie Spotify geht, die von Apple unabhängig sind, könnt Ihr auch die Alexa Lautsprecher von Amazon und Google in die engere Wahl ziehen. Auch bietet sich Sonos Lautsprecherreihe an, wenn Ihr Alexa und ihre Musikwiedergabe in besserer Qualität genießen möchtet.



Bei Amazon ansehen: Alexa Lautsprecher     Sonos Lautsprecher     Google Home


Ähnliche Posts:

ifixit zerlegt Apple Watch: Kein Upgrade möglich
Wahrscheinlich endgültige Absage an einen Apple Fernseher
ifixit untersucht das 3D Touch Display des iPhone 6S
ifixit zerlegt das 12,9" große iPad Pro
1300 MB/s in MacBook Air und Pro Retina 2014
Kurzer Testlauf: iPhone 7 Akkulaufzeit iOS 11.0.3 vs. 11.2
Leave A Comment