iPhone X macht acht Jahre alte Bediengesten von webOS wieder groß

Das iPhone X hat keinen Homebutton mehr und Apple hat zur Steuerung von iOS einige angepasste Gesten eingeführt. Diese sind jedoch nicht neu, sondern stammen im Wesentlichen vom 2009 vorgestellten und 2010 weiterentwickelten mobilen Betriebssystem webOS.

Wer sich ein bißchen für Technikgeschichte interessiert wird sich vielleicht noch erinnern können, dass HP im Jahre 2009 den Palm Pre auf den Markt brachte – ein ziemlich cooles Smartphone mit integrierter mechanischer Tastatur. Neben dem auch schon eingeführten Wireless Charging war das Betriebssystem, webOS, eines der herausragenden Merkmale. Die Software setzte auf Multitasking zur Bedienung, im krassen Gegensatz zu iOS damals, das Multitasking wenn überhaupt nur rudimentär unterstützte und Gesten nur extrem zögerlich erlaubte (die ersten waren der Aufruf von Nachrichten vom oberen Rand und des Kontrollcenters vom unteren).

Wer hats erfunden? :)

Viele, so auch wir, fanden Palms Idee des Betriebssystems fantastisch und es war sehr schade, dass es sich nicht am Markt als Mobilsystem durchsetzen konnte, was auch an der relativ schwachen Hardware lag (heute findet man es noch als TV-Betriebssystem auf LG Fernsehern). Ein Jahr später wurde Palm von HP gekauft und es gab noch ein paar neue Geräte, wie den HP Pre Plus, der ohne Homebutton kam und dafür einen berührungsempfindlichen Bereich unter dem Display hatte, auf dem man umfangreiche Bediengesten ausführen konnte. Zudem gab es dort eine LED in Form eines langen weißen Streifens.

Und diesen hat Apple jetzt auf beim iPhone X als Homebar adaptiert. Wenn man sich den Pre Plus ansieht, ist klar, was die Anregung zu diesem Design war. Aber nicht nur optisch hat Apple die besten Idee aus webOS übernommen, auch die wesentlichen Steuerungsgesten sind dem damaligen Palm Betriebssystem entliehen: Der Swipe nach oben für die Rückkehr zum Homescreen, die Karten in der Multitaskingansicht, das Wischen nach oben, um eine App zu beenden, ja sogar die Verortung des Kontrollcenters in die rechte obere Ecke war vor acht Jahren schon genau so beim Pre zu finden. Weiterhin ist auch die neue Geste, mit der man mit einem horizontalen Wisch über die Homebar Apps wechseln kann, 1:1 schon damals vorhanden.

Und wieso auch nicht? Dinge und Ideen, die gut funktionieren, setzen sich über einen langen Zeitraum immer durch, auch wenn sie nicht immer von demjenigen zum Erfolg geführt werden können, der sie erfunden hat. webOS Fans können sich jetzt jedenfalls über zwei Dinge freuen: die Genugtuung, dass Palm damals mit der entwickelten Bedienphilosophie völlig richtig lag und zweitens, dass das iPhone X sie nahezu unverändert übernommen hat. Ein Sieg über mehrere Ecken zwar, aber warum sollte man sich nicht freuen fantastische Hardware mit der besten Gestensteuerung zu nutzen. Lange genug hat es gedauert.


Ähnliche Posts:

Neues MacBook: so schnell wie Air von 2011 oder 2013
Freunde! Dreht keine Hochkantvideos! Pleeeeeeease :)
Thunderbolt 3 auf Mini-Display-Port-Adapter: Gibts, aber nicht von Apple.
So gehts laut Apple: Fotos mit dem iPhone 7 machen
iPhone X erinnert an Braun Studio Röhrenfernseher von 1986
Apple bremst alte iPhones mit abgenutzten Akkus etwas aus
Leave A Comment