Review: Belkin Boost Up Qi Ladegerät mit 7,5 Watt fürs iPhone im Test

Mal wieder haben wir ein Qi Ladegerät in die Hände bekommen und unter die Lupe genommen: das Belkin Boost Up Qi Ladegerät für die neuen iPhones mit drahtloser Ladefunktion.

Preislich ist es mit knapp 60 Euro eher in höheren Regionen angesiedelt, sehen wir uns mal an, ob sich die Mehrausgabe gegenüber anderen Ladern lohnt. Zuerst einmal ist die Verpackung recht umfangreich: Neben einem auch innen durchgefärbten ziemlich grünen Karton ist das eigentliche Ladeufo nochmal in einer massiven Plastikummantelung verpackt. Das sieht weder besonders gut aus (subjektiv) noch ist es sonderlich umweltfreundlich.

Der weiße Ladeuntersatz ist recht groß und bietet auch der Oberseite einen grauen Kunststoffring, der das iPhone gut festhält. Er macht seine Sache überaus gut und hindert das Handy nachhaltig am Verrutschen – das haben wir auch schon anders erlebt. Das gilt allerdings nur, wenn man das iPhone ohne Hülle verwendet. Mit Hülle wird der Ladevorgang teilweise unterbrochen, auch wenn das Smartphone präzise platziert wurde.

Mit in der Verpackung ist auch ein passendes Ladegerät, dass die Schnellladung bei iPhones mit 7,5 Watt erlaubt. Nachteil: das Netzteil verbindet sich mit einem Rundstecker und einem extra dem Gehäuse angepassten Kunststoffstück mit der Ladeschale und nicht mit einem standardmäßigen USB-Stecker. Falls das Netzteil also mal streiken sollte, ist ein Ersatz etwas schwieriger zu beschaffen.

Läd das Smartphone, so zeigt eine kleine grüne an der Seite den Ladevorgang an. Das ist praktisch und nicht zu aufdringlich.

Die Ladezeiten sind so, wie wir sie auch erwartet haben: ein iPhone 8 ist nach 1 Stunde 40 Minuten zu 80 Prozent geladen, bis es ganz voll ist vergehen 2:38 h. Auch hier stellen wir wieder fest, dass es für das normal große iPhone nahezu keinen Unterschied macht, ob Ihr einen teuren Lader mit 7,5 Watt Funktion nehmt oder einen günstigen mit 5 Watt.

Die aufgerufenen 60 Euro machen das Ladegerät für die gebotene Leistung im Vergleich zu anderen Angeboten daher auch recht teuer. Wer sich mit 5 Watt begnügt, kommt bedeutend günstiger weg, teils sind gute Lader bei Amazon schon für zehn Euro zu haben. Möchte man auf die 7,5 Watt Funktion nicht verzichten, so können wir Euch eher das RAVPower Modell empfehlen. Dieses ist günstiger, verwendet ein normales USB-Ladegerät, hat die bessere Materialanmutung und läd zuverlässiger.

Letztlich ist es eine Geschmackssache – und in diesem Fall nur diese. Technische Vorteile oder bessere Materialqualität bietet das Belkin Boost Up für den hohen Preis nicht.

Comments are closed.