Intel: Kein Microcode-Update für Core 2 Duo Prozessoren

Intel wird keine Microcode-Updates mehr für die Core 2 Duo Prozessoren und auch einige andere Prozessorfamilien herausbringen.

Das Update dient bei versorgten Chips dazu, den Hardwaredesignfehler Spectre V2 auszubügeln, damit keine Sicherheitslücke mehr besteht. Intel hat sich jedoch entschieden, viele immer noch im Betrieb befindliche Chips nicht mehr mit dem korrigierenden Microcode zu versorgen. Betroffen sind insbesondere die Penryn Baureihe mit den sehr verbreiteten Core 2 Duo Prozessoren, sowie Exemplare aus den Serien Bloomfield, Clarksfield, Gulftown, Harpertown, Jasper Forest, SoFIA 3GR, Wolfdale und Yorkfield. Die komplette Übersicht findet Ihr hier.

Apple Nutzer sind betroffen, wenn beispielsweise ein Rechner mit einem Penryn Prozessor noch genutzt wird. Also MacBook Pro/Air von 2009 und 2010 beispielsweise. Diese bekommen von Intel kein Update mehr, obwohl sie immer noch sehr weit verbreitet und als Internetsurfmaschinen ausreichend sind – und gerade da Sicherheit Priorität haben sollte.

Wenn Ihr selbst nachsehen wollt, ob Euer Prozessor zu alt ist, um noch ein Sicherheitsupdate zu kriegen, klickt auf den Apfel und dann “Über diesen Mac” und vergleicht den Namen mit der Intel-Liste. Genaue Angaben findet Ihr auch im Mactracker, dieser verzeichnet alle Prozessorversionen in den entsprechenden Macs.

Comments are closed.